Sie sind hier: Startseite
Weiter zu: Aktuell Sportangebote Über uns Links Sponsoring Bilder
Allgemein: Sitemap Kontakt Impressum

Herzlich willkommen bei den Saalehaien!

23. Weihnachtswettkampf am 02.12.2017



Am 02.12.2017 ist es wieder soweit und der mittlerweile 23.Weihnachtswettkampf findet statt.
Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und einen spannenden Wettkampf.

14802017-1.pdf [1.050 KB] 2017-12-02-hallesa-wk.dsv6 [22 KB]

Saisonbeginn

Liebe Mitglieder,

am Montag, den 14. August 2017 ist es wieder soweit. DIE NEUE SAISON KANN BEGINNEN!
Die Seniorenzeiten finden zu den gewohnten Zeiten statt und die Einteilung der Gruppen, zu den Zeiten wie vor den Sommerferien bekannt gegeben.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Thamm: 0345/ 4443473 oder per Mail: info@saalehaie.de

Wir wünschen allen ein guten Saisonstart und freuen uns auf das Wiedersehen!!!

Viele Medaillen für unsere jüngsten Sportler in Merseburg

Am 17.Juni machten sich 42 unserer jüngsten Sportler auf den Weg nach Merseburg, um dort zu zeigen, was sie in diesem Schuljahr gelernt haben. In ungewohnter Atmosphäre und ohne die vertrauten Übungsleiter, mussten sich die Kinder erst einmal zurecht finden. Sina Wegel, die die Vertretung für unserer erkrankte Frau Ossyra übernommen hatte und Andrea Würschmidt sammelten alle Kinder vor dem Wettkampf, gaben letzte Hinweise und führten sie pünktlich zum Start. Der Wettkampf lief zügig und fair. Leider gab es nur einen gegnerischen Verein, nämlich den SV Merseburg, aber somit konnten viele unserer Kinder mit einer oder mehreren Medaillen nach Hause gehen.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen allen einen schönen Sommer mit viel Erholung und Sonnenschein.

Erneut bester Nachwuchsverein Deutschlands!

In den fünf Tagen der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften haben unsere Sportler bis zur letzten Strecke viel Ausdauer bewiesen, um jeden einzelnen Platz gekämpft und dabei haben sie ihre besten Leistungen erzielt. Sportler, die leider keinen Platz im Finale erreicht haben, waren eine große Unterstützung und haben lauthals angefeuert.

Unsere Sportler kehrten mit 18x Gold, 11x Silber und 9x Bronze sowie viele Finalteilnahmen und unzähligen Bestzeiten nach Halle zurück. Unser Nachwuchs hat sich gegen die zahlreiche Konkurrenz durchgesetzt und damit gezeigt, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Unsere Goldmedaillen: Marek Ulrich, Laura Riedemann, Tim Wilsdorf, Johannes Tesch, Liv-Kathy Göbel, Hannah Wilborn, Timo Sorgius, Till Willi Heißler, Lucie Mosdzien, Philipp Maurice Weber, Lia Neubert, Felix Fränkel

Unsere Silbermedaillen: Luis Schnuer, Cornelia Rips, Lia Neubert, Jeanna Vu, Laura Riedemann, Florian Dinger, Lena Riedemann

Unsere Bronzemedaillen: Johannes Tesch, Lena Riedemann, Jeanna Vu, Timo Sorgius, Luis Schnuer, Cornelia Rips





Wir gratulieren ALLEN zu ihren hervorragenden Leistungen!!!

Norddeutsche Meisterschaften 2017

Die Jugend- und Schwimmmehrkämpfe der Norddeutschen Meisterschaften wurden dieses Jahr in Bremen am vergangenen Wochenende (20.05.-21.05.2017) ausgeschwommen. Insgesamt gingen acht Sportler (sieben aus der TG Achter und ein Sportler aus der TG C. Embacher) an den Start. Davon wurden in der Endwertung vier Top 10-Platzierungen sowie weitere drei Top 15-Platzierungen erreicht. In ihren jeweiligen Schwimmmehrkämpfen belegte Marie Platz 8, Juliane L. Platz 10, Max Platz 11 und Willy Platz 5. Den weitaus schwierigeren Jugendmehrkampf schlossen Juliane H. mit Platz 8, Jarne mit Platz 12, Vincent mit Platz 14 und Theo mit Platz 43 mit sehr guten Ergebnissen ab. Alle Sportler erzielten neben Ihren Endplatzierungen sehr viele sowie deutliche Bestzeiten, die sich in der Vorbereitung schon angedeutet hatten.
Im Vorfeld hatten sich alle Sportler erfolgreich mit ihrer Platzierung in der DSV-Bestenliste über die 200 m Lagen für diesen Wettkampf sehr deutlich qualifiziert.

Die Abteilung Schwimmen gratuliert seinen Sportlern zu diesen Leistungen.

Abbildung: Ergebnis Hasenrennen -

17. Schwimmfest

17. Schwimmfest des SV Halle
Letztes noch auf dem Startblock wirbelt Paul Biedermann im diesem Jahr als Organisator des Schwimmfestes am Beckenrand und sorgte für einen erstklassigen Wettkampf.
Mit den Mitgliedern der deutschen Nationalmannschaft wie Brustschwimmspezialist und Weltmeister Marco Koch, Jakob Heidtmann, Christoph Fildebrandt, Annika Bruhn, Franziska Hentke und Philip Heintz erlebten die Zuschauer ein hochkarätiges Schwimmfest. Doch unsere Sportler brauchten sich nicht zu verstecken. Mit Laura Riedemann, Marek Ulrich, David Thomasberger und Johannes Tesch hatten wir unsere Topschwimmer am Start. Das stellten sie im Wettkampf unter Beweis. Mit 4 Veranstaltungsrekorden von Marek Ulrich über die 50 und 100 Meter Rücken, Bestzeit von Laura Riedemann über ihre Paradestrecke 100 Meter Rücken und fantastischem Rennen von Johannes Tesch über die 100 Meter Schmetterling hatten wir am Ende 3 Teilnehmer im Hasenfinale. Doch der Weltmeister Marco Koch war auch in diesem Jahr nicht zu schlagen!
Das Endergebnis:
Platz 1 Marco Koch
Platz 2 Marek Ulrich
Platz 3 Philip Heintz
Platz 4 Annika Bruhn
Platz 5 Laura Riedemann
Platz 6 Johannes Tesch
Diese Wertung setzt sich nach der FINA- 1000 Punkte- Tabelle zusammen.

Mit weiteren beachtlichen Leistungen stellte auch David Thomasberger seine derzeitige Form unter Beweis. Eine aufsteigende Tendenz ist bei Lia Neubert zu beobachten, ihre Zeit über die 200 Meter Freistil lässt für die kommende Zeit positives erhoffen.

Für Veranstaltungsrekorde sorgten auch unsere Gäste aus Magdeburg:
Franziska Hentke blieb in 100 Meter Schmetterling unter 1 Minute, und gewann dieses Renen mit 0:59,81.
Florian Wellbrock holte sich über seine Strecke, die 1500 Meter Freistil den Veranstaltungsrekord in 15:24,97. Über die 400 Meter Freistil verpasste er den Rekord um nur 1 hundertstel Sekunde.
Johanna Friedrich nutzte ihre Chance auf der letzten Strecke des Wettkampfes und holte den Veranstaltungsrekord über die 400 Meter Freistil in 4:12,66.

Weitere Veranstaltungsrekorde:
Philip Heintz: 200 Meter Lagen in 1:59,77
Marek Ulrich: 50 Meter Rücken in 0:24,99
100 Meter Rücken in 0:54,46

Deutscher Altersklassenrekord:
Laura Riedemann über 50 Meter Rücken in 0:28,95

Landesaltersklassenrekord:
Lena Riedemann über 50 Meter Freistil in 0:26,43



Bei den jüngeren Sportlern des SV Halle gingen in den Jahrgangswertungen die Platzierungen an:
Jahrgang 2006 weiblich: 6. Platz Juliane Heinze
Jahrgang 2005 weiblich: 1. Platz Lucie Mosdzien, 2. Platz Lysann Wieczorek, 3. Platz Marie Krtschil
Jahrgang 2004 weiblich: 1. Platz Hannah Willborn, 3. Platz Jeanna Vu, 4. Platz Helena Berg,
5. Platz Emelie Meitzner
Jahrgang 2002/ 2003 weiblich: 1. Platz Liv- Kathy Göbel, 2. Lena Riedemann
Jahrgang 2001/ 2002 weiblich: 1. Platz Lia Neubert, 5. Platz Cornelia Rips, 6. Platz Annabell Möritz

Jahrgang 2006 männlich: 5. Platz Vincent Keller, 6. Platz Theo-Konstantin Schumann
Jahrgang 2005 männlich: 6. Platz Maximilian Vinz
Jahrgang 2004 männlich: 1. Platz Philipp Maurice Weber, 6. Platz Willy Paul Weise
Jahrgang 2003 männlich: 1. Platz Timo Sorgius
Jahrgang 2001/ 2002 männlich: 5. Platz Luis Schnuer, 6. Platz Felix Fränkel
Jahrgang 1999/ 2000 männlich: 1. Platz Tim Wilsdorf

Die Juniorenwertung konnten unsere Hallenser SportlerInnen für sich entscheiden. Bei den Damen holte sich Lia Neubert den Pokal mit ihrer Leistung über die 200 Meter Freistil. Bei den Herren erschwamm sich Tim Wilsdorf mit seiner Leistung über die 200 Meter Schmetterling den Pokal.
Allen Gewinnern und Platzierten unsere herzlichsten Glückwünsche!!!


Unseren Helfern können wir nur einen sehr großen Dank aussprechen für ihre hervorragende Arbeit!!!

Ihr habt wie kleine Heinzelmännchen im Hintergrund gearbeitet und die Veranstaltung reibungslos und qualitativ hochwertig ablaufen lassen.
An das Team der Zeitmessanlag ein riesen Dank. Auch ein großes Dankeschön an unser Cateringservice um Leiter Thomas Nauendorf, der für die Verkostung der Zuschauer, Sportler und Helfer gesorgt hat. Unsere Frauen im Büro, die von früh bis spät auf den Füßen waren und an alle Kampfrichter, die eine hervorragende Arbeit geleistet haben ebenfalls danke!
Vielen, vielen Dank! Jeder weiß, ohne euch würde eine solche Veranstaltung nicht stattfinden.

DMS 2017 in Essen

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften 04./05.02.2017 in Essen
Am Wochenende fanden in Essen die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Essen statt. Wie auch schon in den vergangenen Jahren mussten unsere Mannschaften kurzfristig bedingte Krankheitsausfälle verkraften.

Mit den zwei jüngsten Mannschaften am Start, hatten wir das Ziel die erste Bundesliga zu halten und dieses Ziel konnten wir erreichen.

Bei den Mädels waren am Start: Laura Riedemann, Lia Neubert, Julia Willers, Mandy Feldbinder, Annabell Möritz, Lena Riedemann, Liv-Kathy Göbel, Jeanna Vu und Hannah Willborn.

Leider ist uns zum Samstag Cornelia Rips ausgefallen, die durch die Mädels ersetzt werden musste. Mit einer starken Teamleistung und gemeinsamen gegenseitigen Unterstützung konnten viele Bestleistungen erbracht werden. Laura Riedemann schmetterte über die 100 Meter Rücken gleich im ersten Abschnitt einen neuen Deutschen Altersklassenrekord ins Wasser. Mit 0:58,43 war sie schneller als bis dahin alle 19-jährigen Mädchen. Ihre insgesamt 3980 FINA-Punkte holte sie über die Strecken: 100 und 200 Meter Rücken und 200/400 und 800 Freistil. Ein sehr großer Punktesammler in unserem Team war Lia Neubert. Mit ihren Strecken 100 und 200 Meter Schmetterling und den 200/ 400 und 800 Metern Freistil sammelte sie für das Team 3492 FINA-Punkte. Danke sagen wollen wir an dieser Stelle Julia Willers und Mandy Feldbinder. Beide sind trotz Beendigung ihrer Leistungssportkarriere für uns an den Start gegangen und haben uns damit einen großen Dienst erwiesen. Besonders schwer hatten es unsere zwei Jüngsten. Mit Hannah Willborn und Jeanna Vu waren zwei 12-Jährige am Start und durften mit Größen wie z.B. Franziska Hentke an den Start gehen. Da war Nervosität vorprogrammiert, doch sie haben ihre Aufgaben mit Bravour gemeistert. Eine Vielstarterin war auch Lena Riedemann. Sie ging auf Nebenstrecken wie 200 und 400 Meter Lagen und die 200 Meter Rücken an den Start. Zudem kamen noch ihre Strecken 50 und 100 Meter Freistil. Insgesamt mit 3318 FINA-Punkten. Letztes Jahr hat Liv-Kathy Göbel ihr Debüt gefeiert. Dieses Jahr erzielte sie für die Mannschaft 3166 FINA-Punkte mit den Strecken 100/ 200 Meter Rücken, 200/400 Meter Freistil und 200 Meter Brust. Angeschlagen, aber mit viel Einsatz ist Annabell Möritz für die Mädels an den Start gegangen. Sie kämpfte sich über die 100/ 200 Meter Schmetterling und die 400 Meter Lagen.

Mädels, wir können nur sagen, dass habt ihr super gemacht und einen starken Mannschaftsgeist bewiesen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Bei den Jungs waren mit am Start: David Thomasberger, Marek Ulrich, Johannes Tesch, Lukas Thielicke, Jannik Höntsch, Tim Wilsdorf, Till Willi Heißler, Luis Schnuer, Hannes Jakubczyk und Janik Hoffmann.

Mit herausragenden Leistungen war David Thomasberger unterwegs. Im Brustschwimmen eigentlich auf Abwegen unterwegs, brachte er top Resultate ins Wasser. In 100 Meter Brust ließ er Hendrik Feldwehr, einen deutschen Brustspezialisten hinter sich. In seinen weiteren Strecken 100/ 200 Meter Freistil und 200 Meter Schmetterling ließ er nichts anbrennen und zeigte wie vielseitig er unterwegs sein kann. Johannes Tesch erzielte für das Team der Jungs mit seinen Strecken 100/ 200 Meter Schmetterling, 100 Brust, 50 Meter Freistil und 400 Lagen 3395 FINA-Punkte. Marek Ulrich ging etwas gehandikapt an den Start, aber holte 3617 FINA-Punkte. Er ist der Zweitbeste Punktesammler, hinter David Thomasberger. Lukas Thielicke, mit Bestzeiten auf Nebenstrecken unterwegs holte 3169 FINA-Punkte. Tim Wilsdorf holte über die Strecken 100/200 Meter Schmetterling 1500 Meter Freistil und mit Bestzeit über die 200 Meter Lagen Punkte. Ähnlich viele Punkte holte auch Till Willi Heißler, er sicherte in Essen die 100/ 200 Meter Rücken, 400 Meter Freistil und 400 Meter Lagen ab. Ein großer Punktesammler bei den Jungs war Jannik Höntsch. Er ging über alle Freistilstrecken an den Start, darunter 2 Bestzeiten und holte 3295 FINA-Punkte. Komplett machte das Feld der Jungs Luis Schnuer mit 200/ 400 Meter Lagen und 100 Schmetterling, Janik Hoffmann mit 200 Meter Brust und Hannes Jakubczyk über die 100/ 200 Meter Brust.

Mit Platz neun am Ende der drei Abschnitte könnt ihr hoch zufrieden sein. Jeder hat für jeden gekämpft! Klasse Leistungen! GRATULATION!!!

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften 2017

Bei den diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Hannover (28./ 29.01.2017) war der SV Halle wieder sehr erfolgreich. Nach der Ankunft in Hannover Stadionbad gingen wir einschwimmen. Der Wettkampf begann 13:30 Uhr. Als erstes starteten die jüngsten Mädchen, die in der 4x 100 Meter Freistilstaffel ganz aufgeregt waren. Mit am Start waren die Mädels der C-Jugend und B-Jugend. Nach Ende des 1. Abschnittes, in dem neben der 4x 100 Meter Freistilstaffel, die 4x 100 Meter Bruststaffel und die 4x 100 Meter Rückenstaffel geschwommen wurden, lagen die Mädels der Jugend D (Jahrgang 2006/2005) auf Platz 11, die Jugend C (Jahrgang 2004/2003) auf Platz 3 und die Jugend B (Jahrgang 2002/2001) auf Platz 1. Erschöpft und hungrig ging es in die Jugendherberge. Gestärkt und ausgeschlafen wurde der Wettkampf am Sonntag mit den letzten beiden Staffeln (4x 100 Meter Schmetterling und 4x 100 Meter Lagenstaffel) fortgesetzt. Es hieß noch mal alles geben und kämpfen. Jeder holte alles aus sich raus! Nach 5 geschwommenen Staffeln standen die Platzierungen fest.

Jugend D mit: Lucie Mosdzien, Lysann Wieczorek, Rita Mayer, Marie Krtschil und Juliane Heinze belegten den 9. Platz.

Jugend C mit: Emelie Meitzner, Liv-Kathy Göbel, Anni Neumeier, Hannah Willborn, Helena Berg und Jeanna Vu erkämpften sich den 3. Platz.

Jugend B mit: Annabell Möritz, Pauline Feußner, Charlotte Horn, Cornelia Rips, Hanna van Os und Lena Riedemann siegten mit einem neuen Deutschen Altersklassenrekord.

Höhepunkt dieser Meisterschaften sind am Ende die Siegerehrungen, wo alle Mannschaften mit eigenen Kostümen auftreten und ihre Ehrung entgegen nehmen.

Wir gratulieren allen Mädels zu den tollen Ergebnissen!!!

Abbildung: 50 Meter Rücken (links Laura Riedemann SV Halle) -

19. EURO Meet in Luxemburg

Wie jedes Jahr machte sich eine kleine Mannschaft des SV Halle auf den 
langen Weg nach Luxemburg zum EURO Meet. Dieses Jahr haben sich wie die 
Jahre zuvor auch wieder viele internationale Stars gemeldet. So waren 
unter anderem Katinka Hosszu, Lazlo Cseh, Adam Peaty und Sarah Sjöström 
am Start. Der SV Halle wurde von Laura Riedemann, Lia Neubert, Johannes 
Tesch, Jannik Höntsch, Lukas Thielicke und Tim Wilsdorf vertreten.
Es galt sich nach den harten Umfangwochen der Konkurrenz zu stellen, 
erste Wettkampfmeter zu sammeln und zu vor antrainierte Inhalte unter 
Wettkampfbedingungen anzuwenden.
Laura schwamm sich insgesamt viermal ins A-Finale und durfte sich mit 
den Stars wie Katinka Hosszu und Sarah Sjöström darin messen. Letztere schlug Laura leider knapp über die 50m Rücken, wo Laura die Silbermedaille
für den SV Halle gewann. Knapp ging es auch bei ihrem Finale über 100m 
Rücken zu. Hier verpasste Laura um nur zwei Hundertstelsekunden das Podium.
Hinzu kamen für den SV Halle in den 11 A- und B-Finalteilnahmen. So war 
ebenso Lukas viermal in den Finals zu sehen. Lia, Johannes und Tim waren zweimal 
in den Nachmittagsabschnitt am Start und Jannik durfte sich 
unter den besten 20 wieder finden.
Am Ende standen vier neue Bestzeiten und acht neue Saisonbestzeiten auf dem Tableau.
(Marian Bobe)

Ausschreibung 17. Schwimmfest (01./02.04.2017)

Hallo an alle Vereine,

hier findet ihr für unser Schwimmfest am 01./02. April 2017 die Ausschreibung und die DSV-Datei.

Ausschreibung
2492017.pdf [222 KB]
DSV-Datei
2492017-wk.dsv6 [8 KB]

Wir freuen uns auf euch!


DMSJ Vorkampf

DMSJ-Vorkampf 2016

Am Sonntag, den 04.12.2016 fand das Landesfinale DMSJ in Magdeburg statt. So wie jedes Jahr stellte der SV Halle viele erfolgreiche Staffeln in fast jeder Altersklasse. Das zeigt, welche Bandbreite an jungen Talenten der SV Halle trainiert. Der Wettkampf wurde innerhalb von 3 Stunden abgewickelt. Ein besonders großes Pensum hatten die Sportler zu absolvieren, die in allen fünf 4x100m Staffeln eingesetzt wurden. Trotz dieser harten Bedingungen war die Motivation sehr groß und es wurden Top-Leistungen erzielt. Nun hoffen alle Mannschaften, dass sie den Einzug ins Bundesfinale schaffen, um dann Ende Januar in Hannover erneut Höchstleistungen ins Wasser zu zaubern. Einige Staffeln werfen sogar schon ein Auge auf einen Treppchenplatz, sodass sie sich als eine der drei schnellsten Staffeln Deutschlands bezeichnen können. Doch ob dieses Ziel zu schaffen ist, erfahren wir dann erst im Januar 2017.

DMSJ

Weihnachtswettkampf 2016

22. Weihnachtsschwimmen des SV Halle

Das diesjährige Weihnachtsschwimmen des SV Halle fand am 03.12.2016 in der Neustädter Schwimmhalle statt. 18 Vereine aus drei Bundesländern waren angetreten, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Eröffnet wurde der Wettkampf von Dr. Christoph Bergner, dem Präsidenten des SV Halle. Er nutzte diese Gelegenheit gleich, um sich bei Cornelia Embacher als langjähriger Organisatorin des Weihnachtswettkampfes und Leiterin des Landesstützpunktes zu bedanken. Frau Embacher gibt diese Aufgaben nun in jüngere Hände. Wir bedanken uns für mehr als 20 Jahre zuverlässiges und routiniertes Engagement in diesem Ehrenamt.

Aus sportlicher Sicht zu erwähnen sind die zwei punktbesten Leistungen, welche erschwommen wurden von Henriette Freyer (DLRG Weimar – 621 Punkte) und Timo Sorgius (einem Neuzugang beim SV Halle -563 Punkte) jeweils im WK 20 - 400m Freistil.

Mehrkampfsieger wurden aus unserem Verein im Jahrgang 2005 Lucie Mosdzien, im Jahrgang 2004 Jeanna Vu und Philipp Maurice Weber sowie im Jahrgang 2003 Timo Sorgius. Zweite und dritte Plätze in der Mehrkampfwertung gab es für Ewa Zur Brügge (2008), Julius Emilian Wagner (2008), Lysann Wieczorek (2005), Hannah Willborn und Emelie Meitzner (2004) sowie Willy Paul Weise (2004) und Paul Pioch (2003).

Besonders aufregend war der Wettkampf auch für alle Sportler der 4. und 6. Klassen. Für sie ging es an diesem Tag um die Aufnahme bzw. den Verbleib an einer der beiden Sportschulen des Landes. Bis zur Auswertung der Ergebnisse durch die Landestrainerin Carmela Ertel müssen sie sich noch etwas gedulden und wir drücken allen fest die Daumen!

Bedanken möchten wir uns beim Sächsischen Schwimmverband für die Zeitmessanlage und deren Bedienung, bei becker event, dem gesamten Kampfgericht, dem Catering und allen fleißigen Eltern und Senioren ohne deren Hilfe eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

protokoll_weihnachtswettkampf.pdf [347 KB]

Mehrkampfsieger und 4.Klasse

22. Weihnachtswettkampf - Meldeergebnis

22.weihnachtswettkampf_meldeergebnis.pdf [229 KB]

Marathonschwimmen 2016

Marathonschwimmen 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Dienstag, den 22. November 2016 fand das diesjährige Marathonschwimmen der Schwimmer des SV Halle e. V. statt.
Viele Sportler nutzten die Gelegenheit und fanden viele Unterstützer für unsere Abteilung. Dafür möchten wir uns im Namen der Abteilung bei euch bedanken. Ihr habt auch dieses Jahr zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen.
Natürlich möchten wir uns ganz besonders auch bei den vielen kleinen und großen Spendern recht herzlich bedanken. Sie haben sich als Förderer des Schwimmsports erwiesen, indem Sie einen Schwimmer und unsere Abteilung finanziell unterstützten. Danke.
Ein weiterer Dank geht an die Eltern, welche sich wieder Zeit genommen haben, viele Wege gegangen sind, um die Spender zu akquirieren. Vielen Dank.
Die Gelder werden besonders dazu verwendet, den Wettkampfbetrieb unserer Abteilung zu finanzieren, sowie zur Unterstützung von Trainingslagern und für den Kauf von Trainingsmaterialien und Wettkampfkleidung.

Wir würden uns freuen, wenn Sie auch in den nächsten Jahren ein Herz für den Sport unserer kleinen und großen Athleten haben.

Vielen Dank
Ingo Markatsch

Unsere Deutschen Meister

Unsere Juniorenmeister

Foto: DSV/DKM-2016-Niklas Faralisch

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften in Berlin 2016

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften

Letzte Woche fanden die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften zum ersten Mal in der SSE in Berlin statt. Nach den olympischen Spielen und dem leistungssportlichen Ende von Paul Biedermann mussten unsere „Jüngeren“ vom SV Halle in die Bresche springen. Das machten sie mit Bravur.
Hervorragend präsentierten sich David Thomasberger (1996), Johannes Tesch, Marek Ulrich (beide 1997), Laura Riedemann (1998) und dürfen sich seit dem letzten Wochenende zum ersten Mal in ihrem Leben DEUTSCHER MEISTER nennen.

David Thomasberger siegte gleich am ersten Tag über die 200 m Schmetterling und setzte sich gegen namenhafte Konkurrenten durch, die ihn noch im Sommer auf der Langbahn schlugen. Laura Riedemann konnte sich gleich zweimal ganz oben in die Siegerlisten eintragen. Sie schlug über 100m Rücken, vor der Europameisterin von 2012, Jenny Mensing, an und siegte am letzten Tag auch über die Hälfte, den 50m Rücken, gegen die Deutscher Meisterin der letzten Saison, Doris Eichhorn.
Beachtlich, holte Laura Riedemann doch noch nie bei einer Kurzbahnmeisterschaft eine Medaille. Ihre Medaillensammlung machte sie noch mit der Silbermedaille über die 200m Rücken und der Bronzemedaille über 800m Freistil perfekt. Marek Ulrich schwamm nach zweimal Silber über die 100m und 200m Rücken am vierten Wettkampftag ganz an die Spitze über die 50m Rücken. Was für ein grandioser letzter Tag für den SV Halle, denn Johannes Tesch schwamm ebenso sich an die nationale Spitze über die 100m Schmetterling. Das erste Mal für ihn mit Deutschen Altersklassenrekord. Zu vor belegte er noch den dritten Platz über 50m Schmetterling.

Weitere Medaillen wurden im Juniorenbereich gesammelt. So waren Lia Neubert (2000) über die 100m Rücken und Cornelia Rips (2001) über die 100m Lagen nicht zu schlagen und belegten den ersten Platz. Eine Silbermedaille holte Lia Neubert noch über die 50m Freistil. Einen kompletten Medaillensatz sammelte Cornelia Rips mit Silber über die 100m Freistil und Bronze über die 200m Freistil. Lena Riedemann (2002) schwamm zu Silber über ihrer Hausstrecke den 50m Freistil. Tim Wilsdorf (1999) gewann über seiner Hauptstrecke den 200m Schmetterling eine Bronzemedaille.
Das Team vom SV Halle komplettierten Lukas Thielicke (1996) und Jannik Höntsch (1998). Lukas Thielicke steigerte sich in allen Strecken und belegte einen sehr guten 5.Platz über die 200m Rücken. Jannik Höntsch schwamm das erste Mal bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften und schlug sich wacker. Er ging über die längste Kante im Becken, den 1500m Freistil, an den Start.

Die zehn Sportler des SV Halle waren 32mal im A- bis C-Finale vertreten. Dabei gewannen sie zehn Medaillen in der offenen und sieben Medaillen in der Juniorenwertung. So stellten Laura Riedemann, Lena Riedemann und Johannes Tesch sechs neue Deutsche Jahrgangsrekorde auf. Insgesamt sprangen 33 neue Bestzeiten heraus.

Marian Bobe

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2016

GRATULATION ALLEN SIEGERN, MEDAILLENGEWINNERN UND FÜR DIE ZAHLLOSEN BESTZEITEN!!!
Unsere Schwimmer des SV Halle glänzten nicht nur mit Edelmetall und super Bestzeiten, sondern auch mit einem geschlossenen mannschaftlichen Auftritt. Mit 55 Medaillen, davon 27 Mal Gold, 13 Mal Silber und 15 Mal Bronze sind wir in Deutschland mit Abstand der beste Nachwuchsverein. Jeder einzelne Sportler hat sich mit seiner Leistung die Belohnung für seine harte Arbeit in der Saison die Belohnung abgeholt.
Auch den Eltern, die Tag für Tag auf der Tribüne mitfieberten und die Mannschaft unterstützten gilt unser Dank.
Und ein großes DANKESCHÖN natürlich auch an alle Trainer, die einen niht unbedeutenden Anteil an diesem Ergebnis haben.

Mehrkampf: Philipp Maurice Weber 1. Platz (Freistil)
Jeanna Vu 2. Platz (Schmetterling)
Emelie Meitzner 3. Platz (Rücken)

Laura Riedemann: 1. Platz 50 Meter Rücken
(1998) 1. Platz 100 Meter Rücken

Lia Neubert: 1. Platz 50 Meter Rücken
(2000) 1. Platz 100 Meter Rücken
3. Platz 100 Meter Freistil

Cornelia Rips: 1. Platz 200 Meter Freistil
(2001) 2. Platz 100 Meter Freistil
2. Platz 200 Meter Lagen

Annabell Möritz: 1. Platz 100 Meter Rücken
(2001) 2. Platz 50 Meter Rücken

Lena Riedemann: 2. Platz 50 Meter Freistil
(2002) 3. Platz 100 Meter Rücken
3. Platz 100 Meter Freistil

Liv-Kathy Göbel: 1. Platz 100 Meter Rücken
(2003) 1. Platz 200 Meter Rücken
1. Platz 400 Meter Lagen

Lukas Thielicke: 1. Platz 100 Meter Rücken (Hauptfinale)
(1996) 1. Platz 200 Meter Rücken (Hauptfinale)

Marek Ulrich: 1. Platz 50 Meter Rücken
(1997) 1. Platz 100 Meter Rücken
1. Platz 200 Meter Rücken
1. Platz 50 Meter Freistil
1. Platz 100 Meter Freistil

Johannes Tesch: 1. Platz 50 Meter Schmetterling
(1997) 1. Platz 100 Meter Schmetterling
2. Platz 200 Meter Schmetterling

David Thomasberger: 1. Platz 200 Meter Schmetterling
(1996) 2. Platz 50 Meter Schmetterling
2. Platz 100 Meter Schmetterling
3. Platz 50 Meter Freistil

Tim Wilsdorf: 2. Platz 100 Meter Schmetterling
(1999) 3. Platz 200 Meter Schmetterling

Till Willi Heißler: 3. Platz 1500 Meter Freistil
(2000)

Felix Fränkel: 2. Platz 200 Meter Lagen
(2002) 3. Platz 200 Meter Rücken
3. Platz 400 Meter Lagen

Florian Dinger: 3. Platz 50 Meter Freistil
(2002)

Luis Schnuer: 2. Platz 200 Meter Schmetterling
(2002) 2. Platz 400 Meter Lagen
3. Platz 100 Meter Schmetterling

Sommertraining

Liebe Mitglieder,

der Sommer ist da! Ab dem 27. Juni bis 15. Juli 2016 findet uns alljährliches Sommertraining statt.
Zeiten werden von 14.00- 16.00 Uhr angeboten und für die Beruftstätigen von 18.00- 20.00 Uhr.
Wir wünschen dabei allen viel Spaß, im Anschluss einen schönen und erholsamen Sommer und sehen uns dann ab dem 15. August 2016 zu den gewohnten Zeiten wieder in unserer Schwimmhalle.

Suche Übungsleiter

Der SV Halle, die Abteilung Schwimmen sucht:

Übungsleiter und Schwimmaufsichten

Voraussetzung: Rettungsschwimmer in Silber und gültige Trainer/ Übungsleiterlizenz

(bei fehlenden Rettungsschwimmer oder Trainerlizenzen helfen wir gern weiter, wir würden uns auch über Quereinsteiger freuen)

Mögliche Einsatzzeiten als Schwimmaufsicht:

Montag 9.30 Uhr -12.00 Uhr
Dienstag 6.00 Uhr -7.00 Uhr und 9.00-10.00 Uhr
Donnerstag 6.00 Uhr -7.00 Uhr und 9.00-10.00 Uhr
Freitag 6.00 Uhr -7.00 Uhr und 9.00 Uhr-10.00 Uhr und 12.30 Uhr -15.00 Uhr

Aufwandsentschädigung: 7,-€/h

Mögliche Einsatzzeiten als Übungsleiter Montag bis Freitag zwischen 14.00Uhr-18.00 Uhr. Die möglichen Zeiten wären mit der Koordinatorin des LSP bzw. mit den anderen ÜL abzustimmen.

Aufwandsentschädigung: 7,-€/h

Möglicher Einsatz als Schwimmlehrer. Wir suchen mittelfristig Übungsleiter, interessierte Quereinsteiger, welche gern den Kindern das Schwimmen beibringen wollen (Einarbeitung würde erfolgen).

Aufwandsentschädigung 8,50€/h

Das Ganze könnte auch zu einer halben Stelle ausgebaut werden, auf 20h pro Woche mit den verschiedenen praktischen Inhalten. Die Vergütung würde 900€ pro Monat/ Brutto für 20 Stunden in der Woche betragen.

Weitere Informationen unter 0345/4443473 oder Anfragen unter info@saalehaie.de.

Wir würden uns freuen für unser Team neue Mitstreiter zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Markatsch
Abteilungsleiter

Landesmeisterschaften 2016

Für die 2.- 4. Klasse sind die Landesmeisterschaften in jeder Saison der Höhepunkt. Dafür trainieren sie 2-3mal die Woche. Verbessern ihre Technik, ihre Schnelligkeit, nutzen die Ferien um intensiver und gezielter zu trainieren. Viele Schwimmerinnen und Schwimmer haben sich für diese fleißige Arbeit am Wochenende belohnt und sind mit super Bestzeiten und vielen Medaillen um den Hals aus Magdeburg zurück gekehrt. Wir sind stolz auf euch! Macht weiter so, dann könnt ihr vielleicht in die Fußstapfen eines Paul Biedermann treten.

Abbildung: 2. Klasse -

Ritterschwimmen 2016

Ritterschwimmen der 2. Klassen in Wernigerode

Am 28.05.2016 waren unsere 2.Klassen zum Ritterschwimmen in Wernigerode . Hier haben wir uns mit allen gleichaltrigen Sportlern aus Sachsen-Anhalt gemessen. Unser fleißiges Training hat sich ausgezahlt, denn wir haben den Pokal nach Halle geholt!

Plätze auf den Treppchen sicherten sich sowohl die Jungs als auch die Mädels. So schwammen sich Luna Carstensen, Ewa zur Brügge, Alina Bettke, Lotta Petruschke, Limares Dix, Luca Boneschi und Noah Riedel teilweise mehrfach auf die vorderen Plätze. Besonders schwer behängt gingen Limares, Ewa und Luca nach Hause, die 4 bzw. 3 Medaillen überreiht bekamen.

Die 3 Mannschaftsstaffeln erreichten die Plätze 1,2 und 7. Wir gratulieren allen Sportlern zu diesem tollen Abschneiden! Weiter so!

Norddeutsche Meisterschaften 2016

Sieg bei den Norddeutschen Meisterschaften

Lucie Mosdzien hat bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften den Jugendmehrkampf (JMK) in ihrer Altersklasse gewonnen. Dabei waren mehrere Disziplinen zu absolvieren, die sie alle mit Bravour meisterte. Insgesamt hatten acht Sportler der Trainingsgruppe Achter an den Norddeutschen Meisterschaften vom 28.05. bis 29.05.2016 in Hannover teilgenommen. Für Willy Paul Weise, Eric Michaelis, Paul Pioch, Rica Lanzerath, Sigrid Pielert, Lysann Wieczorek, Lucie Mosdzien und Rita Mayer war es gleichzeitig der Saisonhöhepunkt.

Während Paul, Rica und Sigrid den Schwimmmehrkampf (SMK) in Rücken absolvierten, bestritten Eric und Willy den gleichen Mehrkampf in Brust. Das Feld der Schwimmmehrkämpfe war sehr stark besetzt und dennoch gelang es allen Sportlern sich mit vielen neuen Bestzeiten in den Top 10 bzw. Top 20 zu platzieren. Besonders Paul musste sich im ältesten Jahrgang (2003) gleich 21 Teilnehmern im SMK Rücken stellen und belegte in der Gesamtwertung einen hervorragenden 9. Platz mit gleichzeitig vier neuen Bestzeiten.

Da Rita, Lysann und Lucie die Jüngsten der Trainingsgruppe sind, nahmen sie am Jugendmehrkampf (JMK) teil und stellten sich dem großen Teilnehmerfeld von 67 Schwimmerinnen. Die Qualifikation für den JMK war den drei Mädchen sowie den Schwimmmehrkämpfern gelungen, indem Sie sich unter die TOP 75 über die 200 Lagen in der Norddeutschenbestenliste geschwommen hatten. Im Endergebnis gelang Lysann der 52. Platz, Rita belegte den 29. Platz und Lucie wurde „Norddeutsche Jugendmehrkampfsiegerin 2016“.

Allen Sportlern gelangen deutliche neue Bestzeiten, die sie nun bei den kommenden Landesmeisterschaften unterstreichen oder gar nochmals unterbieten können.

Ein besonderer Dank geht an Sina Wegel, die das gesamte Wochenende vor Ort als Kampfrichterin tätig war.

Deutsche Meisterschaften in Berlin

Die Reise nach Berlin zu den Deutschen Meisterschaften (05.-08.05.2016) war für Paul Biedermann ein voller Erfolg.

Während einige Deutsche Schwimmer und Schwimmerinnen sich schon an den ersten beiden Tagen einen Platz auf der Longlist für die Olympischen Spiele in Rio (06.- 13.08.2016) sicherten, bereitete Paul sich noch auf seinen Auftritt vor. Mit einem Einstieg nach Maß über die 100 Meter Freistil und nur drei Zehnteln über seiner persönlichen Bestzeit sicherte sich Paul den 2. Platz. Doch seine Paradestrecke, die 200 Meter Freistil sollten erst noch kommen. Mit einem überragenden Rennen am Sonntagnachmittag holte Paul sich nicht nur den Sieg bei den Deutschen Meisterschaften, sondern sicherte sich seinen Platz auf der Longlist für die Olympischen Spiele und schob sich auf den 2. Platz in der Weltrangliste.

Paul - herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!!!

Mit Cornelia Rips haben wir eine Sportlerin, die sich bereits für die Junioreneuropameisterschaften in Ungarn (06.- 10.07.2016) qualifiziert hat. Mit super Leistungen über die 50; 100; und 200 Meter Freistil hat sie sich die Tür für dieses internationale Event geöffnet. Wir drücken dir für die Vorbereitung auf die JEM die Daumen!

Seine erste Medaille im offenen Bereich sicherte sich David Thomasberger über die 200 Meter Schmetterling, er wurde vor seinem Teamkollegen Johannes Tesch dritter.

Weitere dritte Plätze gingen an unsere Rückenspezialisten Laura Riedemann und Marek Ulrich, jeweils über die 50 Meter Rücken.

Lukas Thielicke sicherte sich sein erstes A-Finale über die 200 Meter Rücken.

Stadtwettkampf

Unsere Jüngsten überzeugten zum Stadtwettkampf mit vielen super Leistungen. Man konnte in allen Trainingsgruppen eine große Verbesserung sehen. Die Lehrgänge in den Ferien zeigen Wirkung und haben zu dem guten Abschneiden beigetragen. Ganz auffällig war die positive Entwicklung in der Delphinbeinbewegung, was eine Grundvoraussetzung für einen guten Schwimmer ist.
Wir gratulieren allen Platzierungen und Bestzeiten!
Protokoll: protokoll-stadtwk-16.xlsx [28 KB]

Abendveranstaltung

Für eine Schwimmerin aus der Trainingsgruppe Achter ist am Abend des Samstags, 27.02.2016, ein langgehegter Traum in Erfüllung gegangen:
Da ihre Schwester Anne bei der Saisoneröffnung in Schraplau 2015 den Hauptpreis der Tombola gezogen hatte, durfte Rita Mayer gemeinsam mit ihrer Schwester an der Abendveranstaltung des 16. Schwimmfestes mit den prominenten Schwimmgästen teilnehmen. Dabei ließen die beiden Mädchen sich die Gelegenheit nicht entgehen, fleißig Autogramme von z.B. Britta Steffen, Jenny Mensing, Paul Biedermann, Marco Koch, Steffen Deibler, Jan-Philip Glania und Christain vom Lehn einzusammeln. Beim Essen wurden Tipps zur Ernährung beim Wettkampf und weitere interessante Informationen rund um den Schwimmsport erfragt. Ein Erinnerungsfoto rundete diesen unvergesslichen Abend ab...

16. Schwimmfest

Unser Schwimmfest war in diesem Jahr ein voller Erfolg!
Die Zuschauer haben mit den Mitgliedern aus der Deutschen Nationalmannschaft wie unser Lokalmatador Paul Biedermann, Brustschwimmspizialist und Weltmeister Marco Koch, Steffen Deibler, Christian vom Lehn, Jan-Philip Glania, Jakob Heidtmann und Jenny Mensing ein hochkarätiges Schwimmfest erlebt. Schon während der Wettkämpfe gab es super Duelle, Veranstaltungsrekorde von Steffen Deibler über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil, von Marco Koch über 200 Meter Brust und von der Rückenspezialistin Jenny Mensing über die 200 Meter Rücken. Doch das Highlight bei unserem Wettkampf in Halle setzte das Hasenrennen zum Ende der Veranstaltung. Dabei gehen die besten sechs auf einer 100 oder 200 Meter Strecke an den Start und versuchen mit Hilfe von "Hasen" den einen oder anderen noch zu überholen. Mit dabei in diesem Jahr und als jüngster in dieser Runde war Marek Ulrich, der den SV Halle mit einer überragenden Zeit über die 100 Meter Rücken vertreten hat. Den Sieg sicherte sich Marco Koch mit erneutem Veranstaltungsrekord vor Jenny Mensing, die auch ihren Rekord vom Vormittag verbessern konnte. Platz drei ging an Steffen Deibler, Jan-Philip Glania erschwamm sich mit den 100 Meter Rücken den vierten Platz. Fünfter wurde Christian vom Lehm und Marek Ulrich holte sich den sechsten Platz.

Bei den Jüngeren Sportlern gingen in den Jahrgangswertungen die Platzierungen an:
Jahrgang 2005 weiblich: 1. Platz Lucie Mosdzien/ 3. Platz Rita Mayer
Jahrgang 2004 weiblich: 3. Platz Jeanna Vu
Jahrgang 2003 weiblich: 1. Platz Liv-Kathy Göbel
Jahrgang 2002 weiblich: 2. Lena Riedemann
Jahrgang 2001/2000 weiblich: 2. Platz Lia Neubert/ 3. Platz Cornelia Rips

Jahrgang 2005 männlich: 3. Platz Maximilian Vinz
Jahrgang 2004 männlich: 1. Platz Philipp Maurice Weber
Jahrgang 2002 männlich: 1. Platz Luis Schnuer/ 2. Platz Felix Fränkel/ 3. Platz Florian Dinger
Jahrgang 2000 männlich: 1. Platz Till Willi Heißler/ 3. Platz Lukas Glasewald

Allen Gewinnern und Platzierten unsere herzlichsten Glückwünsche!!!

Impressionen 16. Schwimmfest

Großer Dank

Unsere Helfer waren wie kleine Heinzelmännchen. Sie haben im Hintergrund gearbeitet und die Veranstaltung reibungslos und qualitativ hcohwertig ablaufen lassen.
An das Quartett der Zeitmessanlage mit Stefan Auer, Oliver Busch, Chris Anders und Björn Schorch ein riesen Dank. Auch ein großes Dankeschön an unser Cateringservice um Leiter Thomas Nauendorf, der für die Verkostung der Zuschauer, Sportler und den Helfern gesorgt hat. Unser Frauen im Büro, die von früh bis spät auf den Füßen waren und an alle Kampfrichter, die eine hervorragende Arbeit geleistet haben.
Vielen, vielen Dank! Jeder weiß, ohne euch würde eine solche Veranstaltung nicht statt finden.

Ergebnisse 16.Schwimmfest

Hier finden alle Interessierten die Ergebnisse des 16. Schwimmfest:
Korrigierte Version:
2016-02-28-halle-pr.dsv6 [255 KB]
pr-esf16-2.pdf [385 KB]

Schwimmfest 2016

Liebe Mitstreiter,

endlich ist es soweit. Das 16. Schwimmfest steht vor der Tür.
Ihr seid alle herzlich eingeladen, um die Sportler zu unterstützen und anzufeuern.
Am Samstag beginnen die Finals gegen 17.30 Uhr. Unser Höhepunkt, das Hasenrennen, am Sonntag startet gegen 13 Uhr.

Im folgenden Link das Meldeergebnis:
me_esf16-ohne-druck.pdf [246 KB]

Wir freuen uns auf euch und wünschen allen viel Erfolg!

Trainingscamp 2.- 4. Klasse

Nicht nur unsere älteren Sportler absolvierten ein Trainingslager, nein auch unsere kleinen Sportler wollen den Großen nacheifern.
In der ersten Woche (01.-05. Februar) waren die Sportler der 3. und 4. Klasse an der Reihe. Das Schwimmtraining mit Videoanalyse und viel Technikübungen könnte alle einen großen Schritt Richtung Sportschule bringen. Turnen, Kampfsport, Spiel und Spaß im BWG Haus, ein Besuch im Maya Mare machte allen großen Spaß. Ein lustiger Fasching mit witzigen Kostümen und lauter Musik in unserer Schwimmhalle war ein großes Highlight.
Auch die Sportler der 2. Klasse waren mit großer Begeisterung in den drei Tagen (8.- 10. Februar) dabei. Viele neue Dinge konnten entdeckt und ausprobiert werden. Wie trainieren unsere Turner und was kann man beim Kampfsport lernen. Ein Schwimmer sollte nicht nur Schwimmen, sondern sich auch an Land gut bewegen können. Auch hier ging das Trainingslager mit einem lustigen Fasching zu Ende.
Vielen Dank allen Beteiligten: Karin Seifert, Thomas Neubert, Christine Ossyra, Jens Wegel, Franziska Hennig, Felix Gebhardt, Hubert Brylock, Rene Schnuer und Partnerin Sandra und Herrn Haake und der Leiterin Cornelia Embacher. Mit eurer Hilfe sind die Tage ein voller Erfolg geworden!

Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen

Am Wochenende fanden inDeutschenland die Wettbewerbe der 1. und 2. Bundesliga statt.
Unsere Frauen waren in der 1. Bundesliga am Start und sicherten sich mit einem super Mannschaftsgeist und dazu vielen starken Einzelergebnissen den 9. Platz von ganz Deutschland.
Mit am Start waren: Mandy Feldbinder, Julia Willers, Laura Riedemann, Lena Riedemann, Annabell Möritz, Lia Neubert, Cornelia Rips, Pauline Feußner, Liv-Kathy Göbel und Hanna van Os
Mädels- GRATULATION!!!
Unsere Herren gingen in Oldenburg in der 2. Liga an den Start, mit dem Ziel des Aufstriegs. Mit super Einzelleistungen und einem starken mannschaftlichen Auftritt ließen sie die Konkurrenz hinter sich und machen den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt!
Mit am Start: Paul Biedermann, Marek Ulrich, Johanens Tesch, David Thomasberger, Lukas Thielicke, Hannes Jakubczyk, Till Willi Heißler, Jannik Höntsch, Tim Wilsdorf
Jungs, wir gratulieren euch!!!

Überweisungen

Liebe Mitglieder,

durch die Gesetzesveränderung können Überweisungen ab sofort nur noch mit IBAN und BIC durchgeführt werden. Leider ist uns dies für das Schwimmen lernen zu spät aufgefallen.
Daher hier unsere Kontoverbindungen in aktueller Variante:

Saalesparkasse
IBAN: DE20 800 537 620 381 082 611
BIC: NOLADE21HAL

Vielen Dank
SV Halle Abt. Schwimmen

Schwimmfest 2016

Liebe Mitstreiter,
die Datein für die Meldungen des Schwimmfestes 2016 findet ihr in den folgenden Links:
5162016.pdf [183 KB]
160228-halle-wk.dsv [5 KB]
2016-02-28-halle-wk.dsv6 [7 KB]
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Neue Geschäftszeiten

Liebe Mitglieder,
ab Montag, den 25.01.2016 haben wir folgende Öffnungszeiten der Geschäftsstelle des SV Halle Abteilung Schwimmen.
Montag: 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
18.15 Uhr bis 19.00 Uhr
Bei Fragen bitte an Frau Christine Ossyra wenden!

Winterlager 2016

Winterlager in Inzell 2016

Auch in diesem Jahr machten wir uns wieder auf den Weg ins Winterlager. Pünktlich und komfortabel startete die Fahrt am Sonntagmorgen in einem großen Reisebus. Schon nach kurzer Fahrt erblickten wir den ersten Schnee, was bei einigen Sportlern die Freude auf das Skifahren steigerte. Nach gefühlt endlos langer Fahrt kamen wir am Nachmittag wohlbehalten in Inzell an. Alle bezogen rasch ihre Unterkünfte. Bungalows bis zu 12 Betten. Doch für uns war dies nicht das Problem. Jeder hatte rasch seine Sachen verpackt, nur mit dem Betten beziehen hatte der eine oder andere seine Probleme.

Am nächsten Tag ging es nach einem reichhaltigen Frühstück zum letzten Einkleiden und ab ins Skigebiet. Die Fahrt dorthin verlangte noch mal etwas Geduld von jedem.

Leider war die Schneedecke nur mäßig stark, dafür aber nicht so bitter kalt. Nun hieß es bis in die Nachmittagsstunden für die einen üben, üben und nochmals üben und für die anderen Spaß haben. Dies wiederholte sich nun jeden Tag. Mit der Zeit verbesserten alle ihr Können auf den „Brettern“. Die Alpinfahrer schlängelten gekonnt ihre Bahnen, die Snowboarder glitten den Hang hinab und die Langläufer schwitzten auf schier endlos langen Strecken. Zu weiten auch unter den kritischen Blicken ihrer Trainerin Frau Gabriel. So manche Pause war dann eine willkommene Abwechslung. Das Lunchpaket wurde verzehrt, es wurde viel gelacht oder einfach die Pause zum Ausruhen genutzt. Am Abend fanden täglich Athletik.- und Spieleinheiten statt. Und wer nach dem Abendbrot noch immer überschüssige Kräfte hatte, spielte noch eine Runde Fußball mit den Erwachsenen.

So war jeder Tag eine Herausforderung und für den einen oder anderen eine besondere Erfahrung.

Beim Biathlon- Wettbewerb zum Abschluss der Langläufer mobilisierte jeder seine letzten Reserven und fand so einen gelungenen Abschluss seiner Woche.

Der Reisehöhepunkt war am Freitagnachmittag der Besuch des Biathlon-Weltcups in Ruhpolding. Alle waren sehr beeindruckt und hatten viel Spaß. Wir sind mit vielen neuen Erfahrungen und vielen Geschichten am Samstag nach Hause zurückgekehrt. Danken möchten wir auch den vielen mitgereisten Helfern, die bei so manchen „Problemchen“ helfend unterstützten.

Einige freuen sich schon jetzt auf die nächste Winterreise!





Geschrieben von Charlotte Horn

21. Weihnachtsschwimmfest des SV Halle

Mit ganz vielen Bestzeiten ging es am 05. Dezember 2015 in der Neustädter Schwimmhalle bei unserem 21. Weihnachtsschwimmfest in Richtung Weihnachtsfest.
Besonders die Sportler der 2. bis 4. Klasse wuchsen auf fast allen Strecken über sich hinaus und bestätigten damit ihren fleißigen Einsatz beim Training.
Liv-Kathy Göbel schwamm über die 50 m Rücken einen neuen deutschen Altersklassenrekord. Nach nur 0:31,07 blieb die Uhr stehen.
In der Mehrkampfwertung der 4. Klasse der Mädchen überraschten Juliane Heinze mit ihrem 2. Platz und Marie Krtschil, die ganz knapp das Treppchen als 4. verpasste.
Hervorzuheben sind auch die Mehrkämpfer der neuen 5. Klasse, da Platz 1 bis 3 an den SV Halle gingen. Mit deutlichem Abstand zu Platz 4 gehörte das Treppchen Lucie Mosdzien, Rita Mayer und Lysann Wieczorek. Bei den Jungs siegte im Mehrkampf in seinem Jahrgang Phillip Maurice Weber mit deutlichem Abstand vor dem Zweitplatzierten. Bei den Mädchen der 7. Klasse gingen die Siege des Mehrkampfes ebenfalls an den SV Halle. Liv-Kathy Göbel und Penélope Dix schnappten sich die Siege. Noch deutlicher sind die sehr guten Leistungen bei den Jungs der 7. Klasse. Hier gingen Platz 1 bis 5 ( 1. Luis Schnuer, 2. Max Jantke, 3. Florian Dinger, 4. Jannik Hoffmann, 5. Tim Jung) an den SV Halle.
Nun noch die Pokalwertung des Wettkampfes. Von 12 zu gewinnenden Pokalen hat der SV Halle 5 Stück mit nach Hause nehmen dürfen. Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern und den dazugehörigen Trainern für diese tollen Leistungen.

Ein ganz besonders großes DANKE gilt den vielen fleißigen Eltern und Sportlern, ohne die ein solcher Wettkampf so nicht stattfinden könnte. Ein Dank auch an die ganze Mannschaft des Kampfgerichtes!

Foto

Meldeergebnis Weihnachts-Wettkampf

Hallo alle zusammen,

im Anhang findet ihr das Meldeergebnis
151205_me_internet.zip [5.113 KB]

Wir freuen uns auf euch und wünschen allen Teilnehmern beste Ergebnisse unhd Platzierungen!

Norddeutscher Ländervergleich 2015

Wie erwartet, ist es in diesem Jahr beim Norddeutschen Ländervergleich (28./29. November 2015) in Flensburg sehr eng zugegangen. Doch mit einen starken mannschaftlichen Auftritt nehmen wir den Pokal mit nach Hause und haben den Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigt.

Nach dem ersten Abschnitt am Samstag fuhren wir mit einem kleinen Rückstand von 6 Punkten auf Niedersachsen in unsere Unterkunft nach Dänemark. Doch Sonntag hatten alle ihre Gegner im Blick, waren hoch konzentriert und motiviert. Schon nach wenigen Wettkämpfen am Sonntag war der Rückstand aufgeholt, anschließend ausgebaut, sodass wir vor der abschließenden Freistilstaffel einen uneinholbaren Vorsprung hatten.

Der Sieg ist eingefahren!!!!

Doch der Mannschaftsgeist war nicht nur im Becken zu sehen. Mit Anfeuerungsrufen, Schlagrufen und Pfiffen wurden die Sportler im Wasser vom Beckenrand hervorragend unterstützt und zu Bestleistungen angetrieben. Für die tolle Stimmung ein riesen Lob und Dankeschön an die ganze Mannschaft. Ihr habt euch den Sieg in jeder Hinsicht verdient!



Glückwünsche an die Sportler (aus Wittenberg, Eisleben, Bitterfeld, Magdeburg und Halle) und den dazugehörigen Trainer!



Endstand:

LSV Sachsen- Anhalt: 504 Punkte

LSV Niedersachsen: 491 Punkte

Berliner Schwimm-Verband: 467 Punkte

LSV Brandenburg: 461 Punkte

Schleswig- Holsteinischer Schwimmverband: 354 Punkte

Hamburger Schwimmverband: 276 Punkte

Schwimmverband Mecklenburg- Vorpommern: 235 Punkte

Landesschwimmverband Bremen: 220 Punkte

Marathonschwimmen 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Dienstag, den 24.11.2015 fand das diesjährige Marathon-schwimmen der Schwimmer des SV Halle e. V. statt.


Viele Sportler nutzten diese Gelegenheit. Dafür möchten wir uns im Namen der Abteilung bei euch bedanken. Ihr habt auch dieses Jahr zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen.


Natürlich möchten wir uns ganz besonders auch bei den vielen kleinen und großen Spendern recht herzlich bedanken. Sie haben sich als Förderer des Schwimmsports erwiesen, indem Sie einen Schwimmer und unsere Abteilung finanziell unterstützten. Danke.


Ein weiterer Dank geht auch dieses Mal an die Eltern, welche sich wieder Zeit genommen haben, viele Wege gegangen sind, um die Spender zu akquirieren. Vielen Dank.

Die Gelder werden besonders dazu verwendet, den Wettkampfbetrieb unserer Abteilung zu finanzieren, sowie zur Unterstützung von Trainingslagern und für den Kauf von Trainingsmaterialien und Wettkampfkleidung.


Wir würden uns freuen, wenn Sie auch in den nächsten Jahren ein Herz für den Sport unserer kleinen und großen Athleten haben.

Vielen Dank
Ingo Markatsch

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften 2015

Riesen Resultate in der Schwimmoper von Wuppertal!

Neben unserem Lokalmatador Paul Biedermann, der sich die Titel über 200 Meter und 400 Meter Freistil sichern konnte, ragte auch unsere Nachwuchshoffnung Marek Ulrich aus der Masse hervor. Mit den beiden zweiten Plätzen über 50 Meter und 100 Meter Rücken und den erzielten Normzeiten, sicherten sich beide ein Ticket für die Kurzbahneuropameisterschaft in Israel in der kommenden Woche.
Mit klasse Zeiten zeigte sich in den Finals auch David Thomasberger. Über die 200 Meter Schmetterling erkämpfte er sich den vierten Platz, knapp dahinter kam sein Trainingskamerad Johannes Tesch ins Ziel. Bei den Mädels glänzte Laura Riedemann über alle drei Rückenstrecken. Sie erreichte in allen Strecken das A-Finale. Der Mannschaft bestehend aus 10 Sportlern und den dazu gehörigen Trainern unsere herzlichsten Glückwünsche!!!

Für Paul und Marek drücken wir alle die Daumen für die Kurzbahn-EM vom 02.- 06.12.2015 in Israel.
Haut rein!!!

Bundesfinale DMSJ 2015

"Mit Fanclub im Rücken zum kompletten Medaillensatz"
Beim Bundesfinale der Deutschen Mannschaftswettbewerbe der Jugend (DMSJ) in Hannover mussten sich unsere Sportler und Sportlerinnen im Team zeigen. Die Jugend C männlich (Jahrgang 2002/2003), Jugend C weiblich (Jahrgang 2002/2003) und die Jugend D weiblich (Jahrgang 2004/2005) haben sich im Vorkampf (31.10.2015 in Eisleben) für das Bundesfinale qualifiziert. Mit geschlossener Stärke, hervorragenden Leistungen und absoluten Teamgeist reisten alle mit einer Medaille, um den Hals, am Sonntagabend nach Halle zurück.
Jugend C männlich mit: Felix Fränkel, John Calvin Hilmer, Luis Schnuer, Max Jantke, Janik Hoffmann, Florian Dinger glänten am Ende mit der Goldmedaille
Jugend C weiblich mit: Lena Riedemann, Charlotte Horn, Hanna van Os, Pauline Feußner, Liv- Kathy Göbel, Penélope Dix holten sich den Silberplatz und
Jugend D weiblich mit: Emelie Meitzner, Lara Jolie Kirschner, Jeanna Ngoc An Vu, Rica Lanzerath, Sigrid Pielert erkämpften sich den Bronzerang.
Ein ganz großes Dankeschön geht an unsere mitgereisten Eltern, die für eine super Stimmung auf den Rängen sorgten und unsere Sportler mit Anfeuerungen und Jubelrufen nach vorne peitschten und lautstark unterstützten.
Herzliche Glückwünsche an unsere Sportler und Trainer!

DSV Datei und Ausschreibung Weihnachts-WK 5.12.15

2015-12-05-hallesa-wk-2.txt [8 KB]
Bitte die geänderte Datei nutzen!!!
Danke

auschreibung_2015-1.pdf [234 KB]

Trainingslager Oktoberferien

2015-12-05-hallesa-wk-2.txt [8 KB] 25 Sportler der 3. und 4. Klasse erlebten eine abwechslungsreiche Woche. Neben einem mutigen Sprung von 7,5 Metern, Kampfsport in der Judohalle, Athletiktraining im BWG-Haus, Drachensteigen und einem Besuch im Maya Mare kam aber auch das Training nicht zu kurz. Zweimal am Tag haben die Kinder im Wasser ihr Bestes gegeben. Täglich änderte sich die Schwimmart und am Freitag wurde dann der Sprinterkönig aus allen Lagen ermittelt.
Allen Beteiligten möchten wir für die gelungene Woche DANKEN.

Stadtwettkampf

Unsere Jüngsten waren einfach spitze zum ersten Stadtwettkampf der Saison 2014/2015.
Viele neue Bestzeiten und viele Platzierungen auf und neben dem Treppchen haben die Stimmung in der Schwimmhalle Robert- Koch- Straße aufleben lassen.
Liebe Sportler, macht weiter so, damit ihr auch bei der nächsten Überprüfung so viele Medaillen abräumen könnt.

Hier noch das Protokol: stadtwettkampf_15.xlsx [18 KB]

MARATHONSCHWIMMEN 2014

Liebe Mitglieder und Interessierte,

am Dienstag, den 25. November 2014 findet unser alljährliches Marathonschwimmen der Schwimmer des SV Halle statt.
Im Vorraum der Schwimmhalle Robert- Koch- Straße steht unser Partner "HEAD" mit Teilen der Kollektion zum Verkauf und Beratung bereit.
18.00 Uhr starten die Schwimmer des Landesleistungszentrum und Bundesstützpunkt, um für sich und den Verein Spenden zur Finanzierung für Wettkämpfe und Traingslager zu erschwimmen.
ACHTUNG: Veränderte Kontonummer (Neu: vom 10.Oktober 2014)

Wir freuen uns, Sie in der Schwimmhalle Robert- Koch- Straße willkommen zu heißen und sind dankbar für jede Unterstützung!


sv_halle2014schreibgeschuetzt.docx [44 KB]

Impressionen EM und YOG 2014

Sommerrückblick

Europameisterschaften in Berlin

Unser Verein ist um einen Europameistertitel reicher!
Unser Paul hat es geschafft und den Weg zur europäischen Spitze wiedergefunden. Über die 200 Meter Freistil errang er ein super Ergebnis und wurde mit dem Vizeeuropameister belohnt.
Die Krone setzte er als Schlussschwimmer in der 4 mal 200 Meter Freistilstaffel auf und führte die Mannschaft zum Europameistertitel. Wir sind stolz auf Paul und seinen Trainer, Frank Embacher.
Wir wünschen Euch auf dem Weg zur WM 2015 viel Erfolg!

Youth Olympic Games (YOG) in Nanjing
Hoffnung für die Zukunft
Der SV Halle stellte mit drei von acht qualifizierten Sportlern die meisten Athleten des Deutschen Schwimm Verbandes. Julia Willers, Mandy Feldbinder und Marek Ulrich schwammen für unseren Verein und erzielten herausragende Ergebnisse. Allen voran Julia Willers, die über die 50 Meter Brust eine Silbermedaille holte, wobei sie nur der Weltrekordhalterin und Olympiasiegerin aus London, Ruta Meilutyte, den Vortritt ließ. Des Weiteren wurde sie vierte über 200 Meter Brust und achte über 100 Meter Brust. Mit Mandy gemeinsam schwamm sie in zwei Staffeln über die 4x100 Meter Lagen zu einem vierten Platz und über die 4x100 Meter Freistil zu einem siebten Platz. Mandy erreichte dazu noch zweimal das Halbfinale über 50 Meter und 100 Meter Rücken.
Marek fischte eine silberne Medaille über die 4 mal 100 Meter Lagenstaffel und eine bronzene Medaille über die 4 mal 100 Meter Freistilstaffel aus dem Becken. Hinzu kommen noch zwei deutsche Altersklassenrekorde. Zusätzlich stand er im Finale über die 100 Meter Rücken und belegte dort noch einmal einen hervorragenden siebten Platz.
Das Erlebnis YOG hat bei allen drei eine größere Lust auf die „größeren Spiele“ geweckt. Wir gratulieren auch hier den drei genannten Sportler herzlichst, sowie den Trainern Frank Embacher, Ingo Markatsch und Marian Bobe.







Höhentrainingslager März 2014

TL Belmeken

Auch dieses Jahr hat es Teile der Trainingsgruppen von Herrn Embacher/ Bobe und Herrn Markatsch in die idyllische Bergwelt Bulgariens verschlagen.
Nach unserer ungeplant, aufgrund eines Schneesturms, unterbrochenen Anreise sind wir am 10.3. ankommen. Mandy und Julia wurde die Ehre zu teil die Deutsche Fahne zu hissen und wir wurden mit anspornenden Worten begrüßt.

Wir hatten Glück und das Wetter war nach unserer Ankunft gnädig zu uns. Die Sonne schien und einige verbrachten ihre freien Stunden damit ihr zu huldigen und bräune zu erhaschen.

Leider hatten wir dieses Mal einige kleinere Ausfälle, welche uns aber nicht daran hinderten unser bestes zu geben. Aber dies war auch die Ursache, weshalb wir dieses Jahr trotz des guten Wetters nicht so oft in den Berg steigen konnten. Es freute uns umso mehr, dass wir dann doch alle den Gipfelsturm zur „Nase“ bestreiten durften. Wir bezwangen den Aufstieg über Stein, Geröll und Schnee schneller als gedacht und wurden von Herrn Markatsch nach anderthalb Stunden wieder zum Wassertraining empfangen.

Neben dem Training wurde Volleyball gespielt, viel Film gesehen und natürlich für die Schule gelernt.

Jetzt freuen wir uns auf die letzten Tage und natürlich auf die Heimreise zu unseren Familien und Freunden.

Viele Grüße vom

National Sports Base
Belmeken Ingo Markatsch

Erfolgreiche Jugendeuropameisterschaft

Unser Quartett bestehend aus Laura Riedemann, Johannes Tesch, David Thomasberger und Marek Ulrich haben bei den Jugendeuropameisterschaften in Dodrecht (Niederlande) ihr Bestes gegeben und sind mit einer Reihe von Medaillen zurückgekehrt.
Allen voran Laura Riedemann. Sie kann sich mit drei Medaillen, 100 Meter Rücken Platz 3, 4 x 100 Lagenstaffel Platz 2 und die 4 x 100 Lagenstaffel mixed Platz 2, schmücken.
Mit der 4 x 100 Meter Freistilstaffel konnte Marek einen 2. Platz erkämpfen. Bei der 4 x 100 Meter Lagenstaffel gingen Marek als Rückenschwimmer und Johannes als Schmetterlingsschwimmer an den Start und belegten einen hervorragenden 3. Platz.
David Thomasberger steigerte sich noch einmal in Vergleich zu den Jahrgangsmeisterschaften über die 200 Meter Lagen und belegte den 10. Platz.
Allen vier Sportlern und dem Trainer, Ingo Markatsch, unsere herzlichsten Glückwünsche zu den ausgezeichneten Ergebnissen!

Kreis-, Kinder- und Jugendspiele

Am 05. Juli 2014 hatten unsere jüngsten Sportler ihren Wettkampfhöhepunkt der Saison 2013/ 2014 - die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele in Merseburg.
Sportler aus den Trainingsgruppen von Herrn Neubert, Frau Würschmidt, Frau Ossyra und Herrn Wegel konnten mit vielen Bestzeiten, guten Platzierungen und Medaillen beeindrucken. Alle Sportler haben diesen Wettkampf mit Bravour gemeistert. Mit Hilfe von TrainerInnen und Betreuern (Mutti + Vati) je Trainingsgruppe, haben es die Kinder alleine geschafft, sich umzuziehen, pünktlich an den Start zu gehen und glücklich und zufrieden, mit vielen Bestzeiten und Medaillen, nach Hause zu fahren.
Wir gratulieren allen Sportlern, sind stolz auf die erbrachten Leistungen und wünschen für das Trainingsjahr 2014/ 2015 viel Erfolg und weiterhin viel Spaß!

10 Jahre Schraplau

Liebe Schwimmer, Eltern, Verwandte und Bekannte,...

zum zehnten Mal treffen wir uns nun zur Saisoneröffnung im Freibad von Schraplau. Dieses Jubiläum möchten wir gerne gemeinsam mit Euch erleben.
Hier findet ihr die Einladung und alle weiteren Informationen. Bei Fragen wendet euch an die Trainer und Übungsleiter!
Wir freuen uns auf euch und auf ein gemütliches Beisammen sein.
einladung-2014-doppelseitigneu.pdf [602 KB]

Senioren- und Familienschwimmen

Ab 19. Juli 2014 ist die Schwimmhalle Robert- Koch- Str. wegen Revision geschlossen. Alle Mitglieder des SV Halle der Abteilung Schwimmen haben die Möglichkeit im Rahmen unseres Sommertrainings vom 21. Juli bis 01. August 2014 in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr in der Neustädter Schwimmhalle zu schwimmen.
Ab dem 01. September 2014 können Senioren- und Familienschwimmer zu den bisherigen Zeiten in der Robert- Koch- Str. die Saison 2014/ 2015 einläuten.
Alle anderen Trainingsgruppen beginnen ab dem 08. September 2014!!!

Informationen KG bis 4. Klasse

Termine für Einteilung der Trainingsgruppen im Landesstützpunkt SV Halle 2014/ 2015

4. Klasse Montag 08. September 14.45 bis 16.00 Uhr in der Schwimmhalle mit Schwimmsachen
3. Klasse Montag 08. September 15.45 bis 17.00 Uhr in der Schwimmhalle mit Schwimmsachen
2. Klasse Montag 08. September 16.45 bis 18.00 Uhr in der Schwimmhalle mit Schwimmsachen
1. Klasse Dienstag 09. September 16.45 bis 18.00 Uhr in der Schwimmhalle mit Schwimmsachen
Kindergarten Dienstag 09. September 16.45 bis 18.00 Uhr in der Schwimmhalle mit Schwimmsachen

Nachwuchs glänzt mit Edelmetall und Bestleistungen

Über fünf Tage kämpften unsere Sportler um Bestzeiten, Medaillen und Siege gegen die Besten Deutschlands.
Insgesamt konnten wir unsere Sportler 105mal im Finale anfeuern und bejubeln. Wir peitschten sie 20mal zu Gold, neunmal zu Silber und elfmal zu Bronze. Das ist ein überragendes Ergebnis, auf das wir stolz sind. Mit dem Ergebnis gehören wir zu den besten Vereinen Deutschlands!
Besonders herausragend war bei den Meisterschaften unsere Brustschwimmerin Julia Willers (1996) mit sechs Deutschen Altersklassenrekorden über 50, 100 und 200 Brust (DAR). So gewann sie drei Goldmedaillen und drei „goldene Oskars.“ Ebenso gewann Marek Ulrich (1997) sechsmal und erreichte drei DAR (über 50 und 100 Rücken). Dem stand Laura Riedemann (1998) kaum nach. Sie gewann viermal und erreichte wie ihr Trainingskamerad Marek 50 Rücken einen DAR.

Die jüngeren Jahrgänge des EYOF Bereichs und der Mehrkämpfe konnten mit beachtlichen Leistungen glänzen. Vorneweg schwamm Lia Neubert (2000). Sie erkämpfte sich sechs Medaillen (4xGold/1xSilber/1xBronze) und qualifizierte sich für einen Einsatz der Jugendnationalmannschaft.
Überraschend stark zeigte sich Annabell Möritz (2001) mit drei Medaillen (2/1/0).

Weitere Medaillenhamster für den SV Halle sind: Hanna van Os (2002), Till Willi Heißler (2000), Felix Fränkel (2002), Sarah Gottschalk (1999), Lena van Os (2000), Lukas Glasewald (2000), Benjamin Wilde (2000), Josephine Meyer (1998), Anna Marianne Tauschel (1998), Johannes Tesch (1997), Mandy Feldbinder (1996), David Thomasberger (1996) und Lukas Thielicke (1996).

Besonders stolz sind wir auf die Sportler, die sich für die Nationalmannschaft und somit für internationale Wettkämpfe empfohlen haben.
Das sind für die Junioreneuropameisterschaften vom 09. bis 13.07.2014 in Dodrecht/Niederlande: Laura RiedemannDavid ThomasbergerJohannes TeschMarek Ulrichals Trainer: Ingo Markatsch.
Für die zweiten Jugend Olympischen Spielen vom 16. bis 28.08.2014 in Nanjing/China sind das:Mandy FeldbinderJulia WillersMarek Ulrich.
Wir gratulieren allen Sportlern, Trainern und Betreuern und wünschen unseren Sportlern für ihre weiteren Aufgaben maximale Erfolge.

Liebe Mitglieder,
der Sportartikelhersteller "Head", eine junge Marke auf dem Schwimmsportsektor, strebt eine Partnerschaft mit unserer Abteilung an. Beide Seiten möchten, dass alle Interessierten unserer Schwimmabteilung Vorteile haben.

Für unsere Leistungsschwimmer, die im letzten Jahr an den Deutschen Meisterschaften bzw. Deutschen Jahrgangsmeisterschaften teilgenommen haben, gibt es nach Erwerb des Basispaketes, einen Rabatt von 50%. Für die, die 2013 nicht an den DM/ DJM teilgenommen haben, ist nach Erwerb des Basispaketes, ein Rabatt von 30% vorgesehen. Alle SV Halle/ Abteilung Schwimmen Mitglieder sollen über einen Händler (der noch bekannt gegeben wird) 15% Rabatt nach Vorlage ihres Vereinsausweises erhalten.

Sport frei!

Auf diesen Seiten findet Ihr alle Informationen rund um die Schwimmer des SV Halle:

Ergebnisse, Termine, Veranstaltungen, Personalien, Berichte von Wettkämpfen und Trainingslagern.

Wenn ihr etwas vermissen oder Fragen haben solltet, kontaktiert uns per Mail oder wendet euch an die Geschäftsstelle.

Anfragen zum Seniorenschwimmen: Bitte nutzen Sie dazu die Geschäftszeiten mittwochs bzw. direkt bei Frau Ossyra in der Schwimmhalle.

Die Saalehaie
SV Halle e.V.
Abteilung Schwimmen
Robert-Koch-Straße 33A
06110 Halle (Saale)
Tel: 0345 4443473
Fax: 0345 1226794

Seite online seit September 2006:

Marathonschwimmen des SV Halle 2015

Liebe Mitglieder und Interessierte,

am 24. November 2015 findet wie in jedem Jahr unser Marathonschwimmen in der Robert-Koch-Straße statt. Wir freuen uns, wenn Sie bei uns vorbei schauen, für Kaffee und den kleinen Hunger wird gegen ein kleines Endgelt gesorgt. Unsere SV Halle Kollektion ist wieder zu besichtigen und vielleicht findet der eine oder andere ein Weihnachtsgeschenk.
Im unten stehenden Link findet ihr die weitere Informationen und Vordrucke.
Wir wünschen uns wieder viele fleißige Spender und sagen schon mal im Voraus VIELEN DANK!!!
Link: maratonliste-2015.xlsx [16 KB]
sv-halle2015.docx [38 KB] - KONTOVERBINDUNG NEU!!!!!!

1. European Games in Baku

3 Sportler mit 4 Medaillen kehrten strahlend und voller Stolz aus Baku zurück. Allen voran Marek Ulrich, der sich gleich 2 Medaillen im Einzelrennen (50 Meter Rücken - 2. Platz, 100 Meter Rücken - 3. Platz) schmücken konnte. Hinzu kam eine Medaille in der 4 mal 100 Meter Lagenstaffel der Männer. Mit an dem Erfolg der Lagenstaffel beteiligt war Johannes Tesch über die Schmetterlingsdistance.
Für alle drei waren diese Spiele ein tolles Erlebnis mit vielen neuen Erfahrungen und Motivationsschub für die nächsten Etappen.
Herzlichen Glückwunsch an die Sportler und beteiligten Trainer.

Gemeinsames Sommertraining für alle Vereine

Ab dem 13. Juli bis zum 31. Juli 2015 besteht die Möglichkeit, in der Schwimmhalle Robert-Koch-Straße Montag`s bis Freitag`s zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr zu schwimmen. Sommerpause vom 01.08.2015 bis 23.08.2015
Angebote:
Es kann jederzeit geschwommen werden, jeweils 2 Bahnen werden für "Schnellschwimmer" freigehalten.
Auf den Randbahnen findet 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr unter Anleitung Wassergymnastik für Senioren und Reha-Mitglieder statt.
Zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr können auf einer Randbahn Kinder und Familien spielen (Auftriebsmittel und Spielzeug stehen bereit).
Rehaschwimmer sollten zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr ihre Schwimmstunden absolvieren.
Ab 16.30 Uhr wird Aqua-Fitness unter Anleitung angeboten.

Am Eingang liegen wie gewohnt Anwesenheitslisten der Vereine aus, in die Sie sich bitte korrekt einzeln eintragen. Bitte Mitgliedsausweis mitbringen!!
Angehörige und Nichtmitglieder können nicht teilnehmen!!!

Kommt alle gut über den Sommer, sammelt Kraft für die neue Saison. Wir sehen uns ab dem 24.08.2015 mit den gewohnten Schwimmzeiten wieder.

Der 5. und letzte Tag der DJM

Am letzten Tag galt es für alle nochmal die letzten Kräfte zu mobilisieren. Dies gelang David Thomasberger (1996) am besten. Er ergatterte sich drei Medaillen. Er schlug im Jahrgangsfinale über 50m Freistil als erstes an. Später tauschte er über diese Strecke im Hauptfinale die Plätze mit dem Osnabrücker Jobas Bergmann und wurde Zweiter. Diesen Platz belegte er auch unmittelbar davor im Hauptfinale über 100m Schmetterling. Laura Riedemann (1998) war bei der diesjährigen Meisterschaft über die Rückenstrecken nicht zu schlagen und gewann auch das Hauptfinale über 100m Rücken. Marek Ulrich gewann die Silbermedaille über 50m Freistil. Über die doppelte Distanz holte sich die Schwester von Laura, Lena Riedemann (2002), nach ihrem Gold über 50m Freistil, noch die Bronzemedaille.

Mit weiteren guten Bestzeiten und Platzierungen waren im Finale vertreten: Laura (50m S Jahrgangs- und Hauptfinale), Celina Hebestreit (1999, 50m S), Till Willi Heißler (2000), Leonard Becker (1999), Tim Wilsdorf (1999, alle 3 über 1500m F), Johannes Tesch (1997, 50m F Jahrgangs- und Hauptfinale, 100m S Hauptfinale), Lukas Glasewald (2000), Louis Lieberwirth (1999, beide über 400m Lg), Marek (50m F) und Lia Neubert (2000, 100m R, beide jeweils im Hauptfinale).

Am Ende stand für den SV Halle eine glänzende Bilanz und der erste Platz im Medaillenspiegel vor dem Potsdamer SV und der neugegründeten SG Mittelfranken. So holten wir uns 17mal Gold, 13mal Silber und 18mal Bronze. Unsere Sportler waren des weiteren 43mal auf den Plätzen 4.-10.

Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner und Platzierten. Einen Riesendank geht an Herrn Schnuer für die tatkräftige Unterstützung bei der Betreuung der Mehrkämpfer und einen Dank geht an alle Trainer.
(Alle Texte der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften von M. Bobe)

Tag 4 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften

Unsere Mehrkämpfer haben es geschafft / Laura Riedemann „Jugendschwimmerin des Jahres 2004“

Die Mehrkämpfer haben ihren Wettkampf beendet. Am Ende standen viele neue Bestzeiten und Eindrücke für unseren Jüngsten zu Buche. Im Mehrkampf über Rücken war Liv-Kathy Göbel (2003) nicht zu schlagen und sicherte sich somit das oberste Treppchen. Ihre beiden Trainingspartner Luis Schnuer (2002) im Rücken- und Felix Fränkel (2002) im Schmetterling-Mehrkampf erkämpften sich die Silbermedaille.
Allen unseren sieben Jüngsten zu ihren gezeigten Leistungen: Herzlichen Glückwunsch!

Marek Ulrich (1997) eröffnete am heutigen Finaltag den Medaillensegen für die Hallenser. Er schlug über die 50m Rücken als erster an. Über die doppelte Distanz waren auch Lia Neubert (2000) und Laura Riedemann (1998) von der Konkurrenz nicht zu bezwingen. Laura sicherte damit ihre sechste Medaille, die fünfte in Gold! Johannes Tesch (1997) und David Thomasberger (1996) ließen sich nur von jeweils einem Konkurrenten besiegen und errungen somit die Silbermedaille über die 100m Schmetterling.
In den zwei Hauptfinals über 200m Rücken und 50m Rücken, die heute bei den Männern stattfanden, er schwammen sich Lukas Thielicke (1996) und Marek jeweils die Silbermedaille.

In weiteren Finalen vertraten Lukas (50m R), Leonard Becker (1999), Benjamin Wilde (2000), Pauline Feußner (2002), Annabell Möritz (2001, alle über 200m R), Jannik Höntsch (1998) und Lia (beide über 200m F) den SV Halle mit beachtlichen Leistungen.

Vor dem Finalabschnitt wurde Laura noch für ihre Leistungen bei den Jugendeuropameisterschaften in Dodrecht, den Deutschen Meisterschaften auf Lang- und Kurzbahn sowie den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im letzten Jahr ausgezeichnet. Hier setzte sie sich gegen Schwimmerinnen wie Sonnele Özturk, die noch bei der Europameisterschaft letztes Jahr in Berlin schwamm, durch. Der Preis wurde von der Deutschen Schwimmjugend an Laura übergeben.

Tag 3 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften

Der dritte von fünf Wettkampftagen ist hinter uns, ein sehr erfolgreicher Tag mit erneut neun Medaillen. Den Medaillenreigen eröffneten Lia Neubert (2000) und Laura Riedemann (1998) über 50m Rücken mit jeweils Gold. Im Hauptfinale über diese Strecke ließ Laura der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und schwamm zum Titel in der Gesamtjuniorenwertung. Mit auf dem Podest war Lia mit der Bronzemedaille. Wie seine Trainingskameradin gewann auch David das Hauptfinale über 200m Schmetterling. Das diese Strecke nicht nur gestern ein erfolgsversprechende Strecke für den SV Halle ist, bewiesen einmal mehr mit ihren zweiten Plätzen Annabell Möritz (2000) und Tim Wilsdorf (1999). Eine weitere Silbermedaille holte Lia über die 200m Freistil. Marek Ulrich (1997) komplettierte die Medaillensammlung für die Saalehaie mit seiner Bronzemedaille über 200m Rücken.

Weitere Finalteilnahmen wurden von Hanna van Os (2002, 200m S und Lg), Lukas Glasewald (2000), Louis Lieberwirth (1999), Johannes Tesch (1997, alle 3 über 200m S), Benjamin Wilde (2000, 200m Lg), Lukas Thielicke (1996, 200m R), Marek Ulrich (100m F Hauptfinale), Josephine Meyer (100m S).

Unsere Jüngsten haben sich im Mehrkampf in Stellung gebracht. So liegen Liv-Kathy Göbel (2003), Luis Schnuer (2003) und Felix Fränkel (2002) aussichtsreich auf Medaillenkurs.

Tag 2 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften

Saaleschwimmer weiter vorn

Am 2.Finaltag schlug Marek Ulrich (1997) zweimal über 100m Rücken Im Hauptfinale und unmittelbar danach über 100m Freistil zu und sicherte sich jeweils die Goldmedaille. Laura Riedemann enteilte im Hauptfinale über 200m Rücken der Konkurrenz und holte sich in neuer Bestzeit ebenso Gold. Weitere zwei Goldmedaillen erschallen sich unsere "Schmetterlinge" über 200 S. David Thomasberger (1996) erstmals unter der magischen Marke von 2 Minuten und Johannes Tesch (1997) schlugen jeweils als erstes an.
Das bedeutet die selbe Strecke sicherte sich Josephine Meyer im Hauptfinale Bronze. Die letzte Medaille des heutigen Tages errang Annabell Möritz (2001) über 100m Rücken.
In den weiteren Finals waren Lena Riedemann (2002), Jannik Höntsch (1998), Pauline Feußner (2002), Lennoard Becker (1999), Anna Marian e Tauschel (1998) und Lia Neubert (2000).

Die Mehrkämpfer schlugen sich heute beachtlich über die Beinestrecke und die 100m Strecke in ihren Hauptstrecken und habe sich in Stellung gebracht, mit Blick auf die vorderen Plätze.

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Vom 02. Juni bis 06. Juni 2015 finden in Berlin die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften statt.


Der erste Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin liegt hinter uns. Neun Medaillen fischten unsere Saalehaie aus dem Becken der Schwimm- und Sprunghalle im Europapark von Berlin.
Die erste Goldmedaille sicherte sich in einem spektakulären Finish über 50m Freistil Lena Riedemann (2002). Die ältesten Sportler wollten dem nicht nachstehen und sicherten sich ebenso die Goldmedaillen. So gewann souverän Marek Ulrich (1997) die 100m Rücken und seine Trainingskameradin Laura Riedemann (1998) über die doppelte Distanz. Johannes Tesch (1997, 50m Schmetterling), Lia Neubert (2000, 100m Freistil) und David Thomasberger (1996, 50m Schmetterling Hauptfinale) erkämpften sich die Silbermedaille in ihren Jahrgängen. Im Jahrgangsfinale war David über die 50m Schmetterling noch Dritter gewesen. Ebenso sicherten sich Tim Wilsdorf (1999, 100m Schmetterling) und Laura Riedemann (100m Freistil) mit guten Bestzeiten die Bronzemedaille. Die Farben des SV Halle wurde in den Finals noch von: Hanna van Os (2002), Annabell Möritz (2001), Anna Marianne Tauschel, Jannik Höntsch, Josephine Meyer (alle drei 1998) und Lukas Thielicke (1996) vertreten.
Unsere Jüngsten hatte über die 400m Freistil einen glänzenden Start in ihrem Mehrkampfwettbewerb.

Beitragserhöhung



AN ALLE MITGLIEDER DES SV HALLE, ABTEILUNG SCHWIMMENNach intensiven Beratungen in den Jahren 2014 und 2015 hat die Delegiertenversammlung des SV Halle e.V. am 31. März 2015 einstimmig beschlossen, die Mitgliedsbeiträge ab dem 1. Juli 2015 anzupassen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem LINK:brief-beitragserhoehung-17.4.15-2.doc [80 KB]

Mehrkampfsiege gehen nach Halle

Zwei Wochen vor den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften ging es am vergangenen Wochenende (15.05.-17.05.2015) bei den Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg zum einen für die Sportler nochmal darum letzte Qualifikationszeiten zu schwimmen. Zum anderen kämpften zwölf Schwimmer des SV Halle e.V. aus den Trainingsgruppen C. Embacher und Achter darum im Jugendmehrkampf sowie Schwimmmehrkampf bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Während Emelie Meitzner und Jeanna Vu im Jugendmehrkampf sehr gute Einzelleistungen mit vielen neuen Bestzeiten schwammen und damit im Mittelfeld der Gesamtwertung landeten, gelang es Philipp Maurice Weber neben seinen drei Einzelsiegen über 100 F und 100 S auch die Gesamtwertung des Jugendmehrkampfes, mit elf Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten, für sich zu entscheiden.
Im Schwimm-Mehrkampf gelang es allen Sportlerinnen und Sportler sich innerhalb der Top 10 zu platzieren. John Calvin Hilmer und Tim Jung absolvierten den Mehrkampf in Schmetterling. Dabei sicherte sich Tim Platz drei, während John mit deutlichem Abstand zum zweiten Platz als Sieger aus dem Mehrkampf hervorging. Friederike Amende, die ebenfalls den Mehrkampf in Schmetterling absolvierte, erkämpfte sich den neunten Rang. Janik Hoffmann sicherte sich im Brustmehrkampf den fünften Platz. In packenden Rennen im Freistil-Mehrkampf pushten Max Jantke und Florian Dinger sich auf die Plätze acht und zehn. Im Rückenmehrkampf holte sich Anni Neumeier den sechsten Platz. Als „älteste Sportlerin“ der TG Achter war es Penélope Dix gelungen sich in der Offenen Klasse über die 50 m und 200 m Schmetterling zu qualifizieren. Dabei gelang es auch ihr sich über 200 m Schmetterling für die DJM zu qualifizieren.
Ein besonderer Dank gilt auch den Eltern für die lautstarke aber auch organisatorische Unterstützung vor Ort.
Das gesamte Trainer-Team gratuliert allen Sportlern und wünscht weiterhin viel Erfolg für kommenden Wettkämpfe.
(Mathias Achter)

Trainingslager Torremolinos (Spanien)

Am 01. Mai 2015 reisten wir, die Sportler vom Landesleistungszentrum Magdeburg und Halle nach Spanien. Nach einer anstrengenden Reise kamen wir alle wohlbehalten in unserem Hotel in Torremolinos an. Rasch bezogen wir unsere Zimmer und begannen schon am selben Tag mit dem Training. Die Trainingseinheiten, die von nun ab vormittags und abends folgten, waren anspruchsvoll und anstrengend. Bei strahlend blauen Himmel im Meerwasser, bei Sonnenschein mit Temperaturen weit über 30° kämpften aber alle Sportler fleißig. Ab und zu kostete es Überwindung, da dem Einen oder Anderen ein Sonnenbrand oder Muskelkater zu schaffen machte. Erschöpft kamen wir so täglich vom Training nach 20 minütigem Fußmarsch in unserem Hotel an. Oft sehr hungrig! Bei reichhaltigem und abwechslungsreichem Essen - für jeden war etwas dabei - konnten wir uns zu allen Mahlzeiten stärken. Zeiträume zwischen den einzelnen Einheiten nutzen wir zum Fernsehen, Lesen und Lernen oder zum Shoppen. Besondere Höhepunkte waren ein Ausflug nach Málaga, ein anderer, der Besuch bei Krokodilen. Eine frische Brise und den Duft und die Frische des Meeres erhaschten wir am Strand.

So verging die Zeit rasch und es hieß nach zwei Wochen Koffer packen. Nach unzähligen geschwommenen Kilometern in vielen Einheiten und etlichen Stunden im Wasser, „mit gefühlten Schwimmhäuten zwischen den Fingern“, so die Bilanz unseres Trainingslagers, traten wir am 15. Mai 2015, in der Hoffnung viele Bestzeiten zu den bevorstehenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu schwimmen, unseren Rückflug nach Hause an.
(Geschrieben von Charlotte Horn)

Trainingslager in Limassol / Zypern



Nach einigen Jahren machte sich am 27.05 wieder eine Gruppe vom Bundesstützpunkt Halle (8 Sportler) auf dem Weg nach Zypern. Es galt sich die nächsten 14 Tage in Form für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin zu bringen. Bei bestem Wetter (25-30°C) absolvierten unsere Sportler 140 km im Wasser. Hiermit konnten sie eine gute Basis für die nächsten Intensitäten und Wochen der Vorbereitung legen. Eine Erleichterung für den täglichen Ablauf war die unmittelbare Nähe des Hotels zum Schwimmbad. An den halben freien Tagen ging es in die Altstadt, zum Shoppen, zum Eis essen und für die „erwachsenen Jungs“ auch mal zum Jetski fahren. In der restlichen „Freizeit“ wurden einige Klassenarbeiten oder Tests geschrieben, damit dann nach dem Wiederkommen kein Berg an Arbeiten auf die Schwimmer wartete.

Einen Dank gilt an die Organisation über schwimmtrainingslager.com und dem CTO (http://www.visitcyprus.com).

Hoffen wir, dass der Schweiß, die Tränen und Mühen sich am Ende in Berlin bezahlt machen.

(Marian Bobe)

Deutsche Meisterschaften Berlin vom 09.-12.04.15

Deutsche Meisterschaften - ein voller Erfolg !

Der SV Halle, angeführt von Paul Biedermann, reiste mit 15 Sportlern nach Berlin. In einem packenden Rennen um Platz 3 und 4 sicherte sich Daniela Schreiber auf einer ihrer Nebenstrecke, der 50 Meter Schmetterling, die Bonzemedaille. Damit war der Bann gelöst. Die 4 x 100 Meter Freistilstaffel der Damen, in der Besetzung: Laura Riedemann, Mandy Feldbinder, Lia Neubert und Daniela Schreiber, versilberten den Tag unserer Mannschaft. Weitere Platzierungen am 2. Tag der DM:
Julia Willers (4. Platz über 50 Meter Brust)
Laura Riedemann (5. Platz über 50 Meter Rücken)
Mandy Feldbinder (7. Platz über 50 Meter Rücken)
Johannes Tesch (7. Platz über 50 Meter Schmetterling).
Am Samstag wurden unsere Sportler von einem wahnsinns Fanblock mitgereister Sportler, Eltern, Omas und Opas nach vorn gepeitscht. Zum Auftakt preschte Paul Biedermann
in einem spannenden Finale über die 100 Meter Freistil der Männer zum Sieg. Mit stolzer Brust, völlig überraschend, stieg Johannes Tesch nach einem phänomenalem Rennen über die 200 Meter Schmetterling auf das Treppchen, wo er sich die Bronzemedaille um den Hals hängen lassen durfte. Der Fanblock war außer sich...
Wie schon im Vorfeld über die Presse publik gemacht, starteten unsere Mädels, Mandy Feldbinder, Lia Neubert, Annabell Möritz und Laura Riedemann über eine außergewöhliche Staffel, um einen sechs Jahre alten Deutschen Rekord über die 4 x 100 Meter Rücken zu knacken. Es gelang mit einer super Unterstützung durch unsere mitgereisten Fans. Mit satten sieben Sekunden unterboten sie den alten Rekord.
Weitere Platzierungen am 3. Tag der DM:
Julia Willers (6. Platz über 100 Meter Brust)
Laura Riedemann (6. Platz über 200 Meter Rücken)
Daniela Schreiber (7. Platz über 100 Meter Freistil)
Mandy Feldbinder (8. Platz über 200 Meter Rücken)
Der Knaller kam von Paul Biedermann. Mit Weltjahresbestzeit über seine Paradestrecke, die 200 Meter Freistil, sicherte er sich mit einem Start-Ziel-Sieg den Titel und die damit verbundene Nominierung für die Weltmeisterschaften im Russischen Kazan. In der Welle des Erfolges erschwamm sich Laura Riedemann in einem stark besetzten Feld über die 100 Meter Rücken mit einem hauchdünnen Vorsprung den 2. Platz. Schlag auf Schlag ging es mit unseren super Sportlern weiter. Daniela Schreiber schmetterte zu einem 3. Platz über die 100 Meter Schmetterling. Zu guter Letzt vergoldeten die Mädels, Laura Riedemann, Julia Willers, Daniela Schreiber und Mandy Feldbinder, über die 4 x 100 Meter Lagenstaffel ihre starke Bilanz.
Weitere Platzierungen am 4. Tag der DM:
Julia Willers (4. Platz über 200 Meter Brust)
Marek Ulrich (6. Platz über 100 Meter Rücken)
Johannes Tesch (9. Platz über 100 Meter Schmetterling)

Mit ihren herausragenden Leistungen konnten sich Johannes Tesch, Marek Ulrich und Lia Neubert für die Jugendeuropameisterschaften in Baku /Azerbaidschan qualifizieren.
Die Mannschaft wurde durch unsere Jüngsten (Annabell Möritz, Lena Riedemann, Pauline Feußner, Henrietta Grenzner, Tim Wilsdorf, Leonard Becker) im EYOF Bereich komplettiert. Sie verkauften sich mit Bestzeiten und super Platzierungen. Das gibt Hoffnung für die nächsten anstehenden Höhepunkte im Nachwuchsbereich.
Großer Dank gilt allen mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung und wahnsinnige Motivation.
GRATULATION allen Trainern und Sportlern für diese Leistungen.

DSV Datei Weihnachts-WK 05.12.2015

2015-12-05-hallesa-wk.dsv6 [8 KB]

Erfolgreiches 15. Schwimmfest

15. Schwimmfest des SV Halle

Es war ein kleines Jubiläum, aber eins was sich gelohnt hat.
Über 230 Sportler aus 42 Vereinen aus der ganzen Bundesrepublik haben den Weg nach Halle gefunden. Die Top drei Schwimmer des deutschen Schwimmverbandes waren bei uns zu Gast. Marco Koch, Paul Biedermann und Steffen Deibler waren es dann auch, die die Podest-Plätze unter sich ausgemacht haben. Erst in den abschließenden Superfinals konnte sich mit Annika Bruhn noch eine Dame auf den dritten Platz vorschieben. Komplettiert wurde die Gesamtwertung mit dem fünften Platz durch die Hallenserin Daniela Schreiber und den sechsten Platz durch Marek Ulrich. Beide starten für unseren SV Halle. Für die Highlights der Veranstaltung sorgten zweifellos die beiden Männer Marco Koch und Paul Biedermann mit ihren Siegen über die 200 m Strecke in ihren Lieblings-Disziplinen. Über 200 m Freistil schoss Paul Biedermann auf Platz vier der Weltjahresbestenliste . Marco Koch konnte diese Leistung noch toppen und verfehlte seine eigene Weltjahresbestzeit um nur zwei winzige Zehntelsekunden. Eine fantastische Trommel-Feuerwerksshow vor Beginn der 50 m Finals gab dem Wettkampf einen würdigen Rahmen. Als kleine Ablenkung wurde am Samstag Abend im Veranstaltungshotel "Tryp" unseren Einladungssportlern, Sponsoren, Helfern, Trainern eine tänzerisch glanzvolle Darbietung durch die Grazien von "TABEA" geboten. Das Buffet war zu diesem Zeitpunkt schon "geplündert" worden. Dank an alle Helfer, Kampfrichter, Sportler und Eltern für eure Hilfe.
Frank Embacher
Ergebnisprotokoll: 4052015.pdf [395 KB]

Meldeerbnis

Liebe Mitstreiter, Vereine, Eltern, ...
hier ist unser Meldeergebnis zum reinschauen.
me-15esf-no-print.pdf [361 KB]
In der Schwimmhalle könnt ihr dann unser Heft mit Meldeergebnis, Vita unserer Sportler, und mit Ereignissen unseres Vereins erwerben.
Im oberen Bereich der Schwimmhalle bietet ein Catering- Unternehmen Speisen und Getränke zu guten Preisen an.
Wir wünschen allen Sportlern bestmögliche Ergebnisse und viel Erfolg!!!

Achtung neue Ausschreibung 15. Schwimmfest

esf_ausschreibung_2015219.2.15.pdf [183 KB]

15. Schwimmfest des SV Halle

Liebe Freunde des Schwimmsports,

unser 15. Schwimmfest des SV Halle steht vor der Tür.
Vom 21.- 22.03.2015 findet dieser Wettkampf in der Neustädter Schwimmhalle statt.
Alle weiteren Informationen findet ihr in der Ausschreibung, die DSV-Datei unter dem DSV.

Trainingsvergleich

Am 28.02.2015 fand ein Trainingvergleich der Vorschule bis 4. Klasse statt und die Kinder konnten zeigen, was sie gelernt haben.
Jeder Wettkampf ist für unsere Sportler von klein bis groß eine Standortbestimmung. Habe ich fleißig trainiert? Habe ich immer am Training teilgenommen? Konnte ich meine gelernten Aufgaben gut umsetzen? Alle Sportler waren mit großer Begeisterung beim Wettkampf dabei und haben um jede Sekunde und jeden Platz gekämpft. Ergebnis waren viele Bestzeiten, Medaillen und Urkunden für unser Sportler vom SV Halle. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!
Wer noch nicht unter den besten zehn Sportlern war, lässt den Kopf nicht hängen und muss weiter fleißig sein, der nächste Wettkampf kommt bestimmt!

Ferienfreizeit für unsere Jüngsten

Großer Andrang am Beckenrand der zweiten Klasse!!! Mit viel Begeisterung haben sie neue Bewegungen gelernt. Bei einem kleinen Trainingswettkampf konnten sie das Erlernte unter Beweis stellen.
Gemeinsame Trainingseinheiten, mit Spiel und Spaß und Film schauen versüßten die Tage. Als Krönung der Woche fand in der letzten Einheit eine lustige Faschingsparty statt.

Winterlager 2015

Nach zwei Jahren Pause ging es wieder ins Winterlager nach Inzell. Sportler aus der 5.- 9. Klasse haben dieses Trainingslager zum Langlauf-, Skiabfahrt- und Athletiklager genutzt. Unsere Langläufer konnten sich in dem großen Skigebiet voll austoben und ihre Kräfte bei einem Skiwettkampf von 16 Kilometer lassen. Sieger im männlichen Bereich war Louis Lieberwirth und bei den Damen Henrietta Grenzner.
Unsere Abfahrtsläufer, Sportler der 5.-7. Klasse, sind auf den super präparierten Pisten die Hänge von leicht bis schwer (schwarz) super herunter gefegt. Einige blaue Flecke waren trotzdem zu verzeichnen. Am Abend in der Turnhalle ging es für alle noch mal heiß her. Fußball, Koordinationstraining und Bauch/ Rücken durften nicht fehlen. Jetzt geht es mit voller Kraft in das Jahr 2015 und die Schwimmsaison kann beginnen.
Auf ein neues 2016 in Inzell!!!

Traditionelles Kerzenschwimmen der Senioren

Vor dem ersten Hahnenschrei stehen unsere Seniorenschwimmer auf, um ihre Bahnen zu ziehen. Unser traditionelles Kerzenschwimmer vor dem ersten Hahnenschrei wurde am heutigen Tag wieder ins Leben zurück gerufen. Mit großen Erfolg!!!
Die Gelegenheit nutzten die Senioren, um sich von ihrem langjährigen Rettungsschwimmer, Herrn Bernd Koch, zu verabschieden. Leider verlässt er uns, um seinen Ruhestand in den kommenden Jahren genießen zu können. Für diese Zeit wünschen auch wir Bernd alles Gute und vor allem weiterhin beste Gesundheit!!!

Internationale Vergleiche

Am Wochenende sind die internationalen Meetings in den USA und in Slovenien für unseren Verein sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Mit vielen Bestzeiten trumften unsere Sportler , David Thomasberger, Julia Willers, Mandy Feldbinder, Laura Riedemann, Hendrik Ulrich, Johannes Tesch und Lia Neubert auch auf internationalem Parkett auf. Alle sind mit Medaillen zurückgekehrt und haben sich neue Motivation auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft geholt.
Macht weiter so...
Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern und Trainern!!!

20. Weihnachtsschwimmfest des SV Halle

Der SV Halle, Abteilung Schwimmen richtete zum 20. Mal das traditionelle Weihnachtsschwimmfest in der Schwimmhalle Halle-Neustadt aus. Dies war auch gleichzeitg der Aufnahmetest für Sportler der 4. Klasse und der Verbleibetest der 6. Klasse.
Jeder Sportler ist mit viel Ehrgeiz, Kampf und Willen um neue Bestzeiten, Medaillen und Pokale über sich hinausgewachsen.
Unsere Sportler vom SV Halle konnten in den folgenden Jahrgängen Pokale mit nach Hause nehmen:
Philipp Maurice Weber Jahrgang 2004, Liv Katy Göbel Jahrgang 2003, Lena Riedemann Jahrgang 2002, Annabell Möritz Jahrgang 2001.
Im Namen des SV Halle, Abteilung Schwimmen, möchte ich mich ganz herzlich bei allen Helfern, Eltern und Sportlern für die große Hilfe zum Gelingen des Wettkampfes bedanken. Leider ist die Zeitmeßanlage ausgefallen, aber unser Kampfgericht hat mit viel Arrangement und Ruhe diesen Wettkampf erfolgreich durchgeführt.
Ich möchte mich noch einmal bei allen entschuldigen. Aber leider ist man gegen die Technik machtlos.
Wir hoffen auf ein gutes Jahr 2015.

Cornelia Embacher
Organisatorin Weihnachtsschwimmfest

GROßES DANKESCHÖN

Dankwort zum Marathonschwimmen

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Dienstag, den 25.11.2014 fand das diesjährige Marathonschwimmen der Schwimmer des SV Halle e. V. statt.

Viele Sportler nutzten diese Gelegenheit. Dafür möchten wir uns im Namen der Abteilung bei euch bedanken. Ihr habt zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen.

Natürlich möchten wir uns ganz besonders auch bei den vielen kleinen und großen Spendern recht herzlich bedanken. Sie haben sich als Förderer des Schwimmsports erwiesen, indem Sie einen Schwimmer und unsere Abteilung finanziell unterstützten. Danke.

Ein weiterer Dank geht an die Eltern, welche sich Jahr für Jahr Zeit nehmen, um die Spender zu akquirieren. Vielen Dank.

Die Gelder werden besonders dazu verwendet, den Wettkampfbetrieb unserer Abteilung zu finanzieren, sowie zur Unterstützung von Trainingslagern und für den Kauf von Trainingsmaterialien und Wettkampfkleidung.

Wir würden uns freuen, wenn Sie auch in den nächsten Jahren ein Herz für den Sport unserer kleinen und großen Athleten haben.

Vielen Dank
Ingo Markatsch

20. Weihnachtsschwimmen des SV Halle

Am Wochenende findet in der Schwimmhalle Halle-Neustadt unser 20. Weihnachtsschwimmen statt. Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen unsere Schwimmerinnen und Schwimmer zu unterstützen und anzufeuern. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.
Beginn: Samstag: 09.30 Uhr
Meldeergebnis: 141206_me.pd [204 KB]

Traditionelles Weihnachtsbaden

Am Dienstag, den 16. Dezember 2014 findet unser Weihnachtsbaden für Groß und Klein in der Schwimmhalle Robert- Koch- Straße von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr statt. Neben dem Besuch des Weihnachtsmannes und unserem Kerzenschwimmen können sich alle im Wasser tummeln. Am Eingang ist für Verpflegung und Getränke gesorgt. Auch T-Shirts des SV Halle Schwimmen können erworben werden, solange der Vorrat reicht.
Wir wünschen Euch schon jetzt viel Spaß. Wir freuen uns auf Euch!!!

10- Länderkampf in Berlin

4. Platz beim 10-Länderkampf in Berlin
Am ersten Advent erkämpften unsere SV Halle Schwimmer gemeinsam mit den weiteren nominierten Sportlern aus Sachsen-Anhalt einen sicheren vierten Platz hinter Verbänden aus Berlin, Sachsen und Niedersachen. Dabei fehlten in der Gesamtwertung lediglich zehn Punkte, um Niedersachsen den dritten Platz streitig zu machen.
Für den SV Halle waren Felix Fränkel, John-Calvin Hilmer, Liv-Kathy Göbel, Luis Schnuer, Anni Neumeier, Sigird Pielert, Rica Lanzerath, Lucie Mosdzien und Lysann Wieczorek am Start.
Dabei erzielten besonders Felix Fränkel (2. Platz über 100 m S; 3. Platz über 100 m R) sowie Liv-Kathy Göbel (1. Platz über 100 m R) herausragende Leistungen. Erstmalig mit dabei waren Lucie, Lysann, Rica und Sigird.

20. Norddeutscher Ländervergleich

Start – Ziel und Sieg beim 20. Norddeutschen Ländervergleich in Bitterfeld für den Landesschwimmverband Sachsen- Anhalt.
Mit super Stimmung und Zusammenhalt in der Mannschaft sicherten sich die Sportler gleich den Sieg über die 12x 50 Meter Lagenstaffel und diese Führung wurde bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gegeben. Mit hervorragenden Leistungen der Sportlerinnen und Sportler konnten wir den Pokal am Ende mit 120 Punkten Vorsprung vor Niedersachsen und Brandenburg in der Heimat behalten.
Bei der Masse an Bestleistungen weiß ich gar nicht wo ich mit dem erwähnen der Namen anfangen soll. Deshalb werden ich alle Sportler auflisten, die an diesem Ergebnis beteiligt waren.

LLZ Halle: Franz Kolbe, Jannik Höntsch, Tim Wilsdorf, Leonard Becker, Louis Lieberwirth, Lukas Glasewald, Till Willi Heißler, Benjamin Wilde, Lia Neubert, Lena van Os, Tessa Klaus, Henrietta Grenzner, Annabell Möritz, Mica Meier, Lena Riedemann, Pauline Feußner, Leja Wegel,

LLZ Magdeburg: Paul Nitschke, Sebastian Bolenz, Marius Zobel, Christoph Brehme, Paul Gärtner, Lilly Winkel, Michelle Strauch, Emily Charlotte Feldvoss, Karolina Golovina

Lia Neubert sicherte sich mit ihrer Zeit über 100 Meter Freistil 0:57,29 die Beste Punkteleistungen im Jahrgang 2000.

Allen Beteiligten Sportlern, Trainern und Betreuern herzlichen Glückwunsch!!!

Qualifikationen internationaler Wettkämpfe

Wir sind stolz auf euch!!!!
Gleich neun Sportler vom SV Halle qualifizierten sich bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 19.- 22. November 2014 für internationale Wettkämpfe.
Allen voran Paul Biedermann und Daniela Schreiber für die Kurzbahnweltmeisterschaften in Doha vom 03.- 07. Dezember 2014.
Beim internationalen Meeting in Portland (USA) vom 10.- 16. Dezember 2014 gehen für uns Mandy Feldbinder, Julia Willers, Laura Riedemann und David Thomasberger an den Start.
Aus unseren JEM- Jahrgängen konnten sich gleich drei Sportler in die Nationalmannschaft schwimmen und starten beim internationalen Meeting in Maribor (Slovenien). Das Trio Lia Neubert, Johannes Tesch und Hendrik Ulrich wird durch ihre Trainingskameradin Jana Zinnecker vom Bitterfelder SV komplettiert.

Das ist eine riesen Möglichkeit eure Erfahrungen auch im internationalen Wettbewerb zu erweitern. Auf gehts in die große, weite Welt... Wir wünschen euch viel Erfolg!!!

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften

Letzte Woche fanden die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der „Schwimmoper“ zu Wuppertal vom 19. bis 22. November 2014 statt.
Der SV Halle wurde erfolgreich durch: Paul Biedermann (1986), Daniela Schreiber (1989), Mandy Feldbinder, Julia Willers, David Thomasberger (alle 1996), Johannes Tesch, Hendrik Ulrich (beide 1997), Laura Riedemann (1998) und Lia Neubert (2000) vertreten. Die Mannschaft komplettierte Jana Zinnecker (1999) vom Bitterfelder SV.
So galt es sich bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vor den Augen der Bundestrainer bestmöglich zu präsentieren und sich für die Kurzbahnweltmeisterschaften oder für eins der internationalen Meetings zu empfehlen. Dies gelang unseren Schwimmern in beachtlicher Art und Weise.
Unsere Sportler zeigten sich 21mal (17mal im A- und 4mal im B-Finale) am Nachmittag.
Paul (1. Platz 200 Meter Freistil und 2. Platz 400 Meter Freistil) und Daniela (1. Platz 200 Meter Freistil und 2. Platz 100 Meter Schmetterling) gewannen jeweils einmal Gold und einmal Bronze. Eine weitere Bronzemedaille gewann Mandy über 100 Meter Rücken.
Knapp an den Medaillenplätzen schrammten mit Platz 4 Julia (50 Meter und 200 Meter Brust), Laura (50 Meter Rücken) und David (200 Meter Lagen) vorbei.
Am Ende der Meisterschaft stehen die Nominierungen für folgende Wettkämpfe:
- für die Kurzbahn-WM: Daniela und Paul
- internationales Meeting in Portland: Mandy, Julia, Laura und David

Landeskurzbahnmeisterschaften 2014

Am Wochenende fanden in Bitterfeld die Landesmeisterschaften auf der Kurzbahn (25 Meter) statt.
Besonders hervorzuheben waren an diesem Wochenende: Philipp Maurice Weber mit zwei Landesrekorden über die 50 Meter und 100 Meter Schmetterling. Auch Florian Dinger, Penelope Dix und Paul Pioch schmückten sich mit Medaillen.
Mehrfache Landesmeistertitel brachte Liv- Kathy Göbel mit nach Hause. Auch Pauline Feußner, Hanna van Os, Luis Schnuer und Felix Fränkel glänzten mit ihren Leistungen. Henrietta Grenzner war eine ganz fleißige Schwimmerin an diesem Wochenende, mit über 2000 Wettkampfkilometern und Bestzeiten.

Wir gratulieren allen Sportlern zu ihren Bestleitungen, Medaillen und Platzierungen!
Macht weiter so und habt das Ziel Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2015
immer vor Augen!!!

Neue Kollektion

Liebe Mitglieder,
ab sofort können neue Trainingsanzüge und viele weitere Sachen für das Training und für den Wettkampf bestellt werden. Natürlich auch für den Alltag zu gebrauchen.
Hier findet ihr das Bestellformular. In der Fußzeile auf dem Formular findet ihr die Kontaktdaten der Geschäftsstelle des SV Halle.
Alle Bestellungen, Bezahlungen und auch das Abholen wird dort abgewiegelt und abgeklärt.
bestellzettel.xlsx [1.068 KB]
Ein tolles Weihnachtsgeschenk für Groß und Klein!

Finale Deutsche Staffelmeisterschaften 2014

Beim Vorkampf am 01. November 2014 in Eisleben konnten sich 3 Mannschaften für das Deutsche Staffelfinale qualifizieren.
Am vergangenen Wochenende 15./ 16. November nun das Finale in Essen. Mit viel Kampf und starken Teamleistungen verbesserten sich alle Mannschaften in ihren Leistungen.
Die weibliche Jugend C mit Annabell Möritz, Henrietta Grenzner, Lene Riedemann, Leja Wegel, Hanna van Os, Pauline Feußner, wurden Vizemeister. Eine grandiose Leistung!
Die männliche Jugend C mit Felix Fränkel, John Calvin Hilmer, Luis Schnuer, Hannes Jakubczyk, Armin Klotz, Janik Hoffmann und Max Jantke wurden 10.
Die Jugedn B männlich mit Benjamin Wilde, Lukas Glasewald, Louis Lieberwirth, Till Willi Heißler, Tim Wilsdorf landeten am Ende auf dem 5. Platz.
Für alle Platzierungen und Bestzeiten unsere herzlichsten Glückwünsche!!!