Textversion

Sie sind hier:

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

15. Weihnachts- schwimmen des SV Halle

9-Länderkampf der 4. und 5. Klassen in Berlin

Länderkampf Cottbus

Weltcup Berlin 2009

Deutsche Meisterschaften 2009 (24. bis 28. Juni)

Landesmeisterschaften in Magdeburg

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Hamburg

Norddeutsche Meisterschaften

Leißlinger Pokal

9. Einladungsschwimmfest 2009

DMSJ 2009: Drei Mannschaften, drei Siege

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Kontakt

Impressum

Erster Meistertitel für Theresa Michalak

Soeben Meisterin geworden und doch Tränen in den Augen: Bei den Deutschen Meisterschaften (24. bis 28. Juni 2009) in Berlin ist Theresa Michalak erstmal auf der 50-Meter-Bahn Deutsche Meisterin geworden. Über 200 Meter Lagen schwamm die 17-Jährige in 2:15,52 Minuten zu Gold und war dennoch enttäuscht: "Ich habe ein Jahr auf dieses Rennen hintrainiert und konnte das ganze Jahr über verletzungsfrei trainieren. Diese Zeit schwimme ich sonst reihenweise im Training". Chancen für die Qualifikation zu den Weltmeisterschaften in Rom Ende Juli hat die Sportschülerin nun noch über 400 Meter Lagen sowie 100 und 200 Meter Schmetterling.
Über 800 Meter Freistil wurde Melanie Radicke in 8:50,64 Minuten Fünfte, Maximilian Müller über 400 Meter Lagen in 4:32,53 Minuten Elfter, Sabrina Kahl über 800 Meter Freistil in 9:00,95 Minuten 13. und über 200 Meter Lagen in 2:21,74 Minuten 12.
Am ersten Tag der Meisterschaften überzeugt hat wieder einmal Paul Biedermann. Seinen Vorlauf über 400 Meter Freistil gewann der 22-Jährige in 3:48, 94 Minuten. "Hier ist noch etwas drin. Ich bin entspannt geschwommen, für einen Vorlauf ist die Zeit in Ordnung", so der Modellathlet. Gut im Rennen sind auch Daniela Schreiber, Deborah Gonschorek und Madeleine Kraus. Daniela steht im Finale über 50 Meter Freistil als Drittschnellste, Deborah über 50 Meter Schmetterling als Vierschnellste und Madeleine über 100 Meter Rücken als Siebentschnellste. Im B-Finale über 400 Meter Freistil steht als 14. Paul-Phillipp Drobny.

Alle Ergebnisse hier

Freude über zweiten Platz bei Theresa Michalak

Die Tränen sind versiegt: In 4:44,09 Minuten hat sich Theresa Michalak den zweiten Platz über 400 Meter Lagen gesichert. Nach ihrem Meistertitel am Vortag, bei dem die 17-Jährige mit ihrer Zeit mächtig unzufrieden war, kehrte nun das Lächeln zurück. In dem spannenden Rennen fehlten am Ende nur zwei Zehntel für den Sieg, den sich Altmeisterin Annika Mehlhorn holte. Aber die Bestzeit um über sieben Sekunden verbessert, da freute sich die Sportschülerin gewaltig.
Freude am zweiten Tag der Meisterschaften hatte auch Paul Biedermann, der sich über 100 Meter Freistil in 49,19 Sekunden (Bestzeit) als Erster für das Finale qualifizierte. Sicher als Zweite für das Finale qualifiziert ist über 100 Meter Freistil auch Daniela Schreiber. Hier hatte sich Olympiasiegerin Britta Steffen in einem neuen Weltrekord in 52,85 Sekunden durchgesetzt. Erleichtert war Trainersohn Toni Embacher, den in 53,49 Sekunden Bestzeit über 100 Meter Schmetterling schwamm und sich sicher als Fünfer für das Finale qualifizierte. Ebenso erfolgreich war Deborah Gonschorek, die über 50 Meter Rücken im Vorlauf nur Europarekordlerin Daniela Samulski den Vortritt lassen musste.

Schreiber und Gonschorek Zweite

In 1:59,94 Minuten hat Daniela Schreiber Silber über 200 Meter Freistil gewonnen. Die 20-Jährige musste sich nur Silke Lippok von der SSG Pforzheim geschlagen geben, die drei Zehntel schneller war. Zweite wurde auch Deborah Gonschorek. Die 17-Jährige schwamm in 28,94 Sekunden über 50 Meter Rücken Bestzeit, nur die Essenerin Daniela Samulski war in 27,61 Sekunden und Weltrekord schneller. Die Sportschülerin belegte außerdem Platz 4 über 50 Meter Schmetterling in 27,44 Sekunden.

Deutsche Rekorde für Biedermann

Zuerst schwamm Paul Biedermann in 3:46,67 Minuten zu einem neuen deutschen Rekord, der immerhin über 20 Jahre Bestand hatte, dann holte sich der 22-Jährige auch den deutschen Rekord über 100 Meter Freistil in 48,39 Sekunden und lies Sprinter Steffen Deibler aus Hamburg keine Chance.
Gold ging auch an Franziska Hentke, die über 200 Meter Freistil in 2:08,00 Minuten ihren Gegnerinnen keine Chance lies, aber ganz knapp die WM-Norm verpasste. Vierte wurde hier Theresa Michalak in 2:12,88 Minuten.
Mit einer Kraftleistung verteidigte Toni Embacher seinen Meistertiltel über 200 Meter Schmetterling. In 1:58,49 Minuten deklassierte der 22-Jährige seine Kontrahenten Tim Wallburger und Marcel Selinger vor allem auf dem letzten 50 Metern.
Über 400 Meter Freistil belegte Melanie Radicke den siebenten Platz, Madeleine Kraus siegte im B-Lauf über 200 Meter Rücken. Ihre Zeit von 2:16,81 Minuten hätte im A-Finale für den vierten Platz gereicht.

Europarekord für Biedermann

Seinen erst 14 Tage alten Europarekord über 200 Meter Freistil hat Paul Biedermann erneut gebrochen. In 1:44,74 siegte der Schützling von Trainer Frank Embacher vor Clemens Rapp vom TSV Bad Saulgau und Steffen Deibler vom Hamburger SC.
Franziska Hentke erkämpfte sich den 3. Platz über 100 Meter Schmetterling, Theresa Michalak wurde hier Neunte. Ihre Zeit hätte im A-Finale für den fünften Platz gereicht. Ebenfalls Platz 5 belegte Madeleine Kraus über 100 Meter Rücken in 1:03,74 Minuten.
Zum Abschluss der Meisterschaft holte sich die 4 mal 100 Meter Lagen Staffel der Frauen die Silbermedaille. Madeleine Kraus, Theresa Michalak, Franziska Hentke und Daniela Schreiber fehlten nur eine gute Sekunde zur Titelverteidigung.