Textversion

Sie sind hier:

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

15. Weihnachts- schwimmen des SV Halle

9-Länderkampf der 4. und 5. Klassen in Berlin

Länderkampf Cottbus

Weltcup Berlin 2009

Deutsche Meisterschaften 2009 (24. bis 28. Juni)

Landesmeisterschaften in Magdeburg

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Hamburg

Norddeutsche Meisterschaften

Leißlinger Pokal

9. Einladungsschwimmfest 2009

DMSJ 2009: Drei Mannschaften, drei Siege

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Kontakt

Impressum

Deutsche Jahrgangsmeistercshaften 2009

DJAM 2009

Erfolgreichster Starter des SV Halle: Tina Appelt. Die 13-Jährige siegte über 200, 400 und 800 Meter Freistil und gewann Silber über 100 Meter Freistil.

Insgesamt 23 Medaillen (8 Gold, 9 Silber, 6 Bronze) haben die halleschen Schwimmer von der Hamburger Alster mit an die Saale gebracht. Dabei sicherten sich Melanie Radicke und Madeleine Kraus ihr Startrecht bei der Nachwuchs-EM vom 8. bis 12. Juli 2009 in Prag. Zusätzlich qualifizierte sich die erst 13-jährige Julia Willers für die Europäischen Jugendspiele (20. bis 24. Juli 2009) in Tampere/Finnland.

Kraus und Radicke bei JEM in Prag

Melanie Radicke war die Anspannung anzusehehn gewesen. Denn die 16 Jahre alte Kraulspezialistin hatte zum Auftakt der deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Hamburg überraschend das 100-Meter-Finale verpasst und anschließend auch noch über 800 Meter gepatzt. Über 400 Meter Freistil war die dreifache JEM-Medaillengewinnerin des Vorjahres aber nicht zu stoppen: In 4:15,63 Minuten kraulte die Sportschülerin zur ersehnten Norm für die JEM in Prag und zum Sieg. Über 200 Meter Freistil sicherte sie sich außerdem ein Staffel-Ticket. Ihre Trainingskameradin Madeleine Kraus hatte gleich am ersten Tag ihr Ticket in die tschechische Hauptstadt gesichert. Die Allrounderin gewann die 200 und 400 Meter Lagen in 2:17,62 sowie 4:57,98 Minuten.
Grund zur Freude hatte auch Eugenie Schicker: Die 15-Jährige hatte zu Beginn der Wettbewerbe noch an einer Erkältung laboriert. Am Sonntag belohnte sich die Sportschülerin in einem spannenden Rennen über 200 Meter Rücken in 2:23,35 Minuten Zweite. Auch Maxi Zander konnte auf das Siegerpodest klettern. Die 16-Jährige wurde jeweils Dritte über 100 und 200 Meter Brust.

Jungen gehen leer aus

Norm sicher unterboten und doch bei der JEM nicht dabei: Max Krüger war untröstlich. Mit seinen 4:29,80 Minuten über 400 Meter Lagen unterbot der 17-Jährige deutlich die Verbands-Norm. Allerdings waren zwei Konkurrenten noch schneller, knapp zwei Zehntel Sekungen fehlten zum JEM-Ticket. Kevin Leithold (Silber über 100 Meter Freistil), Nils Gerhardt (Gold über 800 Meter Freistil, Silber über 400 Meter Freistil), Kevin Orthen (Silber über 100 Meter Brust) und Daniel Deutschmann (Silber über 400 Meter Freistil) schwammen in die Medaillenränge, aber in diesem Jahr noch nicht in das Mannschafts-Aufgebot.

Julia Willers fährt zu den EYOF´s

Spannend machte es die erst 13-jährige Julia Willers: Über 200 Meter Brust hatte sich das hallesche Talent in 2:38,18 Minuten knapp der Magdeburger Lena Kellerstraß geschlagen geben müssen (2:38,13 Minuten). Beide waren unter der bisherigen Deutschen Jahrgangsrekordzeit geblieben. Am nächsten Tag revanchierte sich Julia und gewann über 100 Meter Brust in 1:13,98 Minuten vor Lena (1:15,68). Damit sicherte sich Julia auch ihr Ticket für die Europäischen Jugendspiele (20. bis 24. Juli 2009) in Tampere/Finnland. Kaum zu schlagen war Tina Appelt (Jg. 96): Sie gewann die 200, 400 und 800 Meter Freistil und wurde über 100 Meter nur mit zwei Hundertstel Sekunden Zweite.
Besonders freuen konnten sich auch Sina Wegel und Till Michalak. Beide gewannen ihre ersten Medaillen bei nationalen Wettbewerben. Sina wurde Zweite über 100 Meter Schmetterling, Till Dritter über die doppelte Distanz. Besonderes Lob hatte Trainerin Cornelia Embacher auch für Celine-Annabelle Krumbholz, Charlotte Grenzner und Mandy Feldbinder. Alle drei verbesserten deutlich ihre Bestzeiten, Finalteilnahmen waren der Lohn.

Bilder