Textversion

Sie sind hier:

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

15. Weihnachts- schwimmen des SV Halle

9-Länderkampf der 4. und 5. Klassen in Berlin

Länderkampf Cottbus

Weltcup Berlin 2009

Deutsche Meisterschaften 2009 (24. bis 28. Juni)

Landesmeisterschaften in Magdeburg

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Hamburg

Norddeutsche Meisterschaften

Leißlinger Pokal

9. Einladungsschwimmfest 2009

DMSJ 2009: Drei Mannschaften, drei Siege

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Kontakt

Impressum

9. Einladungsschwimmfest 2009

Mit einem spannenden Finale endete das 9. Internationale Einladungsschwimmfest des SV Halle am 28. und 29. März 2009 in der Neustädter Schwimmhalle: Beim so genannten „Superfinale“, bei dem die sechs punktbesten SchwimmerInnen des Mehrkampfes, der aus je einer 50 Meter-, 100 Meter- und 200 Meter-Strecke besteht, eine weitere 100 oder 200 Meter-Strecke absolvieren mussten, siegte in der Endabrechnung Daniela Samulski (SG Essen) mit 15 Punkten Vorsprung (3676) knapp vor der Hallenserin Daniela Schreiber (3661). Dritte wurde Johannes Neumann vom SC Riesa (3586), Vierte die 15-jährige Silke Lippok (3537) von der SSG Pforzheim, Fünfter Steffen Deibler (3460) vom Hamburger SC und Sechster Jan-Philip Glania (3359) vom Hessischen Schwimm-Verband.
Bei der neunten Auflage des Schwimmevents waren über 30 Sportler aus dem aktuellen WM-Team 2009 und dem „DSV-Perspektivteam London 2012“ dabei.

Ergebnisse pdf [389 KB] | dsv [371 KB]

Weitere Informationen

Bilder

Schreiber top über 100 Meter Freistil

Beim Blick an die Anzeigetafel konnte Daniela Schreiber es kaum glauben: Sie hatte soeben die 100 Meter Freistil in 54,47 Sekunden absolviert. So schnell wie noch nie! Noch vor einem Jahr hatte die Sportschülerin, die demnächst ihr Abitur schreibt, mit sich und der Schwimmerei gehadert. Olympische Spiele verpasst, keine Kadernorm erreicht. Eigentlich ein Grund hinzuschmeißen. Doch Daniela besann sich, wechselte in die Trainingsgruppe von Frank Embacher und wurde schon im Dezember mit einer Bronzemedaille bei der Kurzbahneuropameisterschaft belohnt. Nun der zweite Streich. 54,47 Sekunden, die Hoffnung machen auf mehr!

Embacher deutlich unter Zwei-Minuten-Grenze

Er reckte die Arme in die Luft, es war geschafft: Toni Embacher war erstmals offiziell unter der Zwei-Minuten-Grenze über 200 Meter Schmetterling geblieben. In 1:58,79 schwamm der 22-Jährige gleichzeitig einen neuen Veranstaltungsrekord. Auch die Richtzeit für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Rom in diesem Jahr rückte in die Nähe. Nichts ist mehr unmöglich!

Michalak mit Veranstaltungsrekord

Einen weiteren Veranstaltungsrekord schwamm Theresa Michalak: Über 200 Meter Lagen war die 17-Jährige in 2:15,20 Minuten so schnell, wie lange nicht. Auch hier deutet sich nach dem Wechsel in die Trainingsgruppe zu Frank Embacher noch viel an, die Quali-Zeit für die WM in Rom rückt in greifbare Nähe.

Viele Gute Leistungen vom Schwimm-Nachwuchs

Auch beim neunten Schwimmfest sorgten neben den großen Stars erneut wieder einige hallesche Talente vom gastgebenden SV Halle für Furore. Allen voran die 13-Jährige Julia Willers, die sich mit einem neuen Landesrekord in ihrem Jahrgang über 50 Meter Brust in 34,53 Sekunden eindrucksvoll in Szene setzte. Die Schülerin des Sportgymnasiums wurde damit sogar Siebente in den offenen Finals.

Auch die Schwimmer und Schwimmerinnen der anderen Trainingsgruppen waren erfolgreich und schwammen viele Bestezeiten. Stellvertretend seien genannt: Anna Marianne Tauschel (Jg.98), Johannes Tesch (Jg. 97), Sina Wegel (Jg. 96), Jodie Fischer (Jg.95), Till Michalak und und Andreas Rettschnick (jeweils Jg. 95).

Bilder